Sie schrieb über "Hitlers heimliche Helfer" in Hochadelskreisen (darunter den letzten Coburger Herzog Carl Eduard), sie forscht derzeit im Institute for Advanced Study der Universität Princeton über Arisierungen. Aber eins ihrer Lieblingsthemen ist Queen Victoria: 2011 legte die Historikerin Karina Urbach eine vielbeachtete Biografie über Victoria vor. Zum Jubiläumsjahr 200. Geburtstag der Queen wurde das Buch überarbeitet und erweitert.

Am Samstag, 11. Mai, wird Karina Urbach ihr Buch "Queen Victoria. Die unbeugsame Königin" in Coburg vorstellen. Sie kommt nicht allein. Zusammen mit der Regisseurin und Historikerin Andrea Oster wird sie ab 19 Uhr im Riesensaal der Ehrenburg unter dem Titel "Mythos Queen Victoria" über die aktuelle Forschung zur englischen Königin diskutieren.

Dabei werden die beiden auch Andrea Osters Film "Lust und Pflichten. Queen Victoria" zeigen, an dem auch Karina Urbach mitarbeitete. "Die für Arte entstandene Produktion erlebt am 11. Mai sozusagen ihre exklusive Weltpremiere, noch vor der Fernsehausstrahlung", heißt es in der Ankündigung von "Coburg Marketing."  sb