Für den FC Mitwitz geht am Samstag mit dem Heimspiel gegen den TSV Mönchröden (14 Uhr) eine erfolgreiche Saison in der Bezirksliga West zu Ende. Platz 7 ist den Steinachtalern (45 Punkte) nicht mehr zu nehmen und mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Spielertrainer Johannes Müller die "Mönche" (5. Platz/45 Punkte) in der Tabelle noch überholen. Sogar Platz 5 ist noch drin, sofern der TSV Schammelsdorf auf Rang 6 Punkte liegen lässt.
Die Mitwitzer werden sich zum Saisonausklang vor heimischen Publikum auch für die 0:1-Niederlage im Hinspiel revanchieren wollen. Außerdem wird es auch das letzte Spiel von Kapitän Mario Totzauer sein, der von der A-Klasse bis zur Bezirksoberliga dem Verein treu war und nun seine aktive Fußball-Karriere in der 1. Mannschaft beenden wird. "Er ist mit seinen 38 Jahren immer noch ein absolutes Vorbild in Sachen Einsatz, Laufbereitschaft, Wille und Einstellung", lobt ihn sein Trainer. Die Mannschaft will ihm natürlich einen gebührenden Abschied bereiten. "Ich habe noch keinen Spieler gesehen, der wirklich so konstant Woche für Woche seine Leistung abgerufen hat. Man konnte sich auf ihn auf und neben dem Platz verlassen", sagt Müller.
Die Aussichten für einen Erfolg stehen gut, ist man zu Hause doch seit drei Spielen ungeschlagen, dazu verlor der Gast seine beiden letzten Begegnungen und auch in der Fremde verbreitete der TSV Mönchröden mit 19 Punkten in dieser Saison nicht gerade große Furcht. dob
FC Mitwitz: Winterstein, Ari - J. Müller, Hofmann, St. Müller, Riedel, Föhrweiser, Totzauer, Fröba, Wrycziel, Maurer, Schmidt, C. Müller, Gentzsch, Köhler.




.