Nachholspieltag in der Kreisliga Bayreuth/Kulmbach - und der steht für den FC Kupferberg und den TSV Stadtsteinach im Zeichen des Abstiegkampfs. Die Kupferberger (10. Platz) können mit einem Sieg gegen den TSV Engelmannsreuth (12.) den Abstand zu den gefährdeten Rängen vergrößern. Für die Stadtsteinacher (15.) ist ein Heimsieg gegen den USC Bayreuth (11.) Pflicht, wenn sie noch eine Chance auf einen Relegationsplatz haben wollen. Beide Partien werden am Donnerstag um 18.15 Uhr angepfiffen.
In der Kreisklasse 4 Kulmbach sind für Donnerstag sechs Partien angesetzt.


Kreisliga Bayreuth/Kulmbach

1. FC Kupferberg -
TSV Engelmannsreuth

Der Kupferberger Trainer Alexander Weber warnt vor dem TSV: "Das ist eine kampfstarke Truppe, die bisher nicht so richtig Fuß gefasst und einige unglückliche Niederlagen kassiert hat." Der FC-Trainer geht von einem Kampfspiel aus. Im Hinspiel trennten sich die Mannschaften 2:2. Beruflich verhindert ist der Kupferberger Winter-Neuzugang Benedikt Maiser. Ein Fragezeichen steht noch hinter den Einsätzen von Steffen Klaus und Ralf Heisinger, die mit muskulären Problemen zu kämpfen haben. "Ich hoffe, wir bekommen die beiden bis zum Spiel fit", sagt Weber.
FC Kupferberg: Susko - F. Holhut, Seidl, Witzgall, Benda, Heisinger (?), L. Holhut, Klaus (?), Mösch, Müller, Zipfel, Schanz, A. Schuberth, Hain, Weidemann, S. Holhut.
Es fehlt: Maiser (beruflich verhindert).
TSV Stadtsteinach -
Uni-Sportclub Bayreuth

An der Seitenlinie der Stadtsteinacher wird diesmal nicht Trainer Thomas Wind stehen, da er vier Wochen auf Reha ist. Vertreten wird er von Co-Trainer Vladimir Dolejs, der vom sportlichen Leiter Georg Stöckel unterstützt wird. "Für uns ist das wahrscheinlich die letzte Chance, um doch noch die Klasse zu halten", sagt Stöckel. "Jeder Spieler sollte sich selbst hinterfragen, ob er die angemessene Leistung für die Kreisliga bringt. Wir müssen uns wieder auf das Fußballspielen konzentrieren." Dass das Studententeam aus Bayreuth im Abstiegskampf steckt, verwundert Stöckel, aber der USC ist in dieser Saison unberechenbar. Zuletzt ließ er mit einem 2:1-Sieg bei Spitzenreiter Bavaria Waischenfeld aufhorchen.
TSV Stadtsteinach: Bauerschmidt - Jan Vican, Josef Vican, Heiß, Bisani, Fischer, Wohlharn, Dietrich, Lindner, Rucker, Meißner, Frana, Seifferth, Bicak
Es fehlt: Philp (Kreuzbandriss)


Kreisklasse 4 Kulmbach

Vier Nachholspiele werden am Donnerstag um 18 Uhr angepfiffen. Der FC Ludwigschorgast (5.) empfängt den schwächelnden TSV 08 Kulmbach (3.). Klar favorisiert ist dagegen der TSC Mainleus (4.): Die Truppe von Spielertrainer Ralf-Werner Ohnemüller tritt beim abstiegsgefährdeten TSV Harsdorf (14.) an. Im Reserven-Derby hat der SSV Kasendorf II (12.) Nachbar VfR Katschenreuth II (10.) zu Gast. Mit einem Sieg würden die Kasendorfer den VfR überholen. Eine ausgeglichene Partie ist in Marktschorgast zu erwarten. Der ASV (11.) empfängt den TSV Neudrossenfeld III (9.). Um 18.15 Uhr beginnt die Partie der formstarken SG Rugendorf/Losau (13.) beim TDC Lindau (6.). Zeitgleich will der SV Motschenbach (7.) gegen Schlusslicht TSV Trebgast siegen.