Am Sonntag, 6. Oktober, endet die Kunstausstellung "Die Drei - Erich Müller, Milada Weber, Harald Hubl" im Fränkische-Schweiz-Museum in Tüchersfeld. Die Künstler zeigen in ihren insgesamt 65 ausgestellten Werken eine große Bandbreite ihres Schaffens. In den unterschiedlichsten Maltechniken widmen sich die drei Künstler der Landschaft, dem Brauchtum und der Architektur.

Die übrigen Abteilungen mit den 43 Räumen sind ebenfalls geöffnet. Erst seit kurzer Zeit ist die Abteilung "Bäuerliche Arbeit" nach einer Umgestaltung wieder geöffnet. Hier kommt auch Museumsgeist Meister "Kuno" erstmals zum Einsatz mit kindgerechten Erklärungen.

Für alle, die einmal etwas ausprobieren wollen, ist das Rollenspiel "Der Meisterdieb aus Tüchersfeld" gedacht. Mit diesem Rollenspiel ist es möglich, das Museum einmal von einem ganz neuen Blickwinkel zu erfahren. Museumsbesucher sollten 60 bis 90 Minuten einplanen. Infos unter Telefon 09242/7417090. red