Der Tabellenführer der Landesliga Nordnordost, der TTV 45 Altenkunstadt, hat seine englische Woche bravourös überstanden. Nach dem 9:1 vor einer Woche gegen TS Kronach ließen die TTV-Herren am Donnerstag ein 9:2 beim TTC Creußen und am Samstag ein 9:0 beim Post SV Bamberg folgen.

Landesliga Nordnordost, Herren

;

Post SV Bamberg -

TTV 45 Altenkunstadt 0:9

Der Tabellenletzte Bamberg hatte keine Chance. Die drei Eingangsdoppel gingen jeweils mit 3:1 an die TTVler. Die Überlegenheit setzte sich auch in den Einzeln fort.

Die beiden Spitzen Miro Hurina und Martin Ulrich waren in bester Spiellaune und gewannen gegen Luger beziehungsweise Lorek mit 3:0. Das Altenkunstadter Mittelpaarkreuz mit Holger Funke und Dimytro Nazaryschyn setzten gegen Mehl und Rädlein ihre Erfolgsserie fort. Eine heißes Duell lieferten sich Uwe Niewiadomski und der in Altenkunstadt in der Jugendmannschaft spielende Christoph Fredrich. Am Ende behielt der TTVler mit 3:1 die Oberhand. Mit einem souveränen 3:0 von Tino Zasche gegen Töpler war der Kantersieg perfekt. gi Ergebnisse: Luger/Fredrich - Ulrich/Zasche 1:3; Lorek/Mehl -Hurina/Funke 1:3; Rädlein/Töpler - Nazaryschyn/Niewiadomski 1:3; Lorek - Ulrich 0:3; Luger - Hurina 0:3; Mehl - Funke 1:3; Rädlein - Nazaryschyn 0:3; Fredrich - Niewiadomski 1.3; Töpler - Zasche 0:3

TTC Creußen -

TTV 45 Altenkunstadt 2:9

Die Creußener, bis dato Tabellendritter, hatten gegen Altenkunstadt nicht den Hauch einer Chance. Vor allem glänzte das vordere Paarkreuz der Gäste mit Miro Hurina und Martin Ulrich. Beide lieferten gegen die starken Creußener Allwicher und Betsch überragende Leistungen und holten für ihr Team vier Punkte heraus. Mit zwei Siegen in den Eingangsdoppeln eröffnete der Spitzenreiter diese Partie. Miro Hurina und Ulrich bauten die Führung aus. Gegen Drotleff musste Dimytro Nazaryschyn in den Entscheidungssatz, den er mit 11:7 gewann. Der in den letzten Spielen so erfolgreiche Frank Zeller kam gegen Küfner nicht zurecht und unterlag mit 0:3. Das Schlusspaarkreuz mit Tino Zasche und Holger Funke spielte groß auf und gewannen gegen den Ex-Weismainer Dippold und Gessenich. Altenkunstadt führte mit 7:2, ehe wieder die beiden Spitzenspieler an der Reihe waren. Spektakuläre Ballwechsel gab es in den Matches zwischen Allwicher und Hurina sowie Betsch und Ulrich, die die beiden Gäste für sich entschieden. Mit einem derartigen klaren Erfolg hatten selbst die Gäste nicht gerechnet. gi Ergebnisse: Allwicher/Küfner - Zeller/Nazaryschyn 3:1; Betsch/Gessenich - Hurina/ Funke 0:3; Drotleff/Dippold - Ulrich/Zasche 1.3; Allwicher - Ulrich 2:3; Betsch - Hurina 0:3; Drotleff - Nazaryschyn 1:3; Küfner - Zeller 3:0; Dippold - Zasche 1:3; Gessenich - Funke 1:3; Allwicher - Hurina 2:3; Betsch - Ulrich 1:3

Bezirksliga Süd Gr. 2, Herren

;

RMV Strullendorf II -

TTC Burgkunstadt II 4:9

Nicht unbedingt mit Ruhm bekleckerten sich die Burgkunstadter in Strullendorf, sicherten sich aber mit dem fünften Sieg im fünften Spiel nun die alleinige Tabellenführung in der Bezirksliga. Gegen stark ersatzgeschwächte Strullendorfer lief aus TTC-Sicht zunächst alles optimal: Kern/Klieme, Schneider/Raab und Karnoll/Hoffmann waren allesamt erfolgreich und spätestens nach Kerns souveränem 3:0 gegen Ketteler schien der Favorit einen klaren Sieg einfahren zu können. Doch dann gab es einen kleinen Bruch beim Gast, als Schneider und Raab jeweils klare Niederlagen einstecken mussten und auch die Mitte um Karnoll und Klieme trotz Führung noch überraschend unterlagen. Hoffmann brachte den TTC dann aber wieder zurück auf die Siegerstraße, so dass die Burgkunstadter mit einer knappen 5:4-Führung in die zweite Einzelrunde gingen. Hier lief es dann aus Gäste-Sicht deutlich besser. Dank Erfolgen von Kern, Schneider, Karnoll und Klieme wurde es doch noch etwas mit dem Auswärtssieg gegen mutig auftretende Concorden. fk Ergebnisse: Köhler/Schmitt - Schneider/ Raab 1:3, Ketteler/Kohls - Kern/Klieme 1:3, Lerch/Mohnkorn - Karnoll/Hoffmann 0:3, Köhler - Schneider 3:0, Ketteler - Kern 0:3, Schmitt - Klieme 3:2, Kohls - Karnoll 3:1, Lerch - Raab 3:0, Mohnkorn - Hoffmann 0:3, Köhler - Kern 0:3, Ketteler - Schneider 1:3, Schmitt - Karnoll 2:3, Kohls - Klieme 0:3

TTC Lettenreuth -

SV Walsdorf II 9:0

Wenig Gegenwehr hatten die Lettenreuther gegen den Tabellenletzten zu brechen. Der TTC feierte einen Kantersieg und verfügt nun mit 6:4 über ein positives Gesamtpunktekonto. Lediglich in den Eingangsdoppeln hielten die Walsdorfer mit und verloren "nur" mit 1:3. In den Einzeln machten die Lettenreuther kurzen Prozess und gewannen alle sicher mit 3:0. gi Ergebnisse: Sandberg/Lutter - Kober/ Friedrich 3:1; Bojer/Jakob - Baierl/Seel 3:1; Gack/Schlottke - Schoch/Tröppner 3:1; Sandberg - Schoch 3:0; Lutter - Kober 3:0; Bojer - Baierl 3:0; Jakob - Friedrich 3:0; Gack Seel 3:0; Schlottke - Tröppner 3:0

TTC Tüschnitz - TTC Lettenreuth 5:9

Einen Tag nach dem Sieg über Walsdorf lieferten sich die Lettenreuther in Tüschnitz ein spannendes Derby mit den Gastgebern. Die Einheimischen führten nach den Doppeln noch mit 2:1, danach waren aber die Lettenreuther am Drücker und zogen auf 5:2 davon. Phillip Weiß verkürzte zwar gegen Michael Schlottke, doch Markus Gack, Christopher Sandberg und Christian Lutter sorgten für eine 7:4-Führung der Gäste. Christopher Sladek und der Lettenreuther Manuel Bojer lieferten sich ein spannendes Match. Im Entscheidungssatz führte der Tüschnitzer bereits mit 6:0 und hatte den Sieg vor Augen. Doch Bojer machte elf Punkte in Folge, gewann so mit 11:6 und holte diesen wichtigen Punkt für den Gast. Thomas Förtsch verkürzte mit dem 3:0 gegen Uwe Jakob für Tüschnitz, ehe Markus Gack gegen Philipp Weiß im fünften Satz mit 11:9 den Gästesieg perfekt machte. gi Ergebnisse: Sladek/T. Förtsch - Bojer/Jakob 3:1; Weiß/Weiß - Sandberg/Lutter 1:3; M. Förtsch/Wachter - Gack/Schlottke 3:2; M. Weiß - Lutter 1:3; M. Förtsch - Sandberg 1:3; C. Sladek - Jakob 2:3; T. Förtsch - Bojer 1:3; P. Weiß - Schlottke 3:2; Wachter - Gack 2:3; M. Weiß - Sandberg 0:3; C. Sladek - Bojer 2:3; T. Förtsch - Jakob 3:0; P. Weiß - Gack 2:3

Bezirksklasse A Süd, Damen

;

TTV 45 Altenkunstadt -

TTC Eigensdorf 8:1

Die TTV-Damen feiern einen Kantersieg nach dem anderen. Diesmal mussten die Eigensdorferinnen herhalten. Das Altenkunstadter Team spielte wieder groß auf und sorgte nach den beiden Doppelerfolgen mit weiteren drei Einzelgewinnen für eine beruhigende 5:0-Führung. Sonja Dräger führte zwar mit 2:1 Sätzen gegen Kunz, verlor aber noch mit 2:3. Dies bedeutete den Ehrenpunkt für die Gäste, denn Conny Gebert-Scholl, Evi Beier und Petra Gack sorgte mit weiteren Siegen für den Endstand. gi Ergebnisse: Gebert-Scholl/Dräger - Scholz/Stephan 3:2; Beier/Gack - Angermüller/Kunz 3:1; Gebert-Scholl - Angermüller 3:0; Beier - Scholz 3:0; Gack - Stephan 3:0; Dräger - Kunz 2:3; Gebert-Scholl - Scholz 3:0; Beier - Angermüller 3:1; Gack - Kunz 3:0