Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr zur Kirchweih in Unterrodach ist es Pfarrer Krauter gelungen, das Lemberger Bandura-Quartett "Goldkehlchen", zusammen mit ihrem Geigenvirtuosen Andriy Kushnir, heuer erneut zu verpflichten. Es ist ein einmaliger Glücksfall, denn die Auftrittstermine für dieses hochkarätige Ensemble waren bereits im Januar komplett vergeben und so ist es leider auch das einzige Konzert 2017 im Landkreis.
Die Unterrodacher können sich wirklich auf den kommenden Donnerstag, 3. August, freuen, denn um 20 Uhr ist es in der evangelischen Kirche wieder so weit. Die vier Musikerinnen und ihr Geiger haben allesamt Musik und Gesang studiert und verstehen es perfekt, ihr Publikum zu begeistern. Im "normalen" Leben sind sie angestellt an der Lemberger Philharmonie in der Ukraine.


Großes musikalisches Können

Mehrere internationale Preise konnten sie schon erringen. Seit einigen Jahren zieht es sie in ihren Sommerferien immer wieder für ein paar Wochen nach Oberfranken, wo sie sich durch ihr großes musikalisches Können ein kleines Zubrot verdienen.
Ein Konzertbesuch sorgt für höchsten Hörgenuss. Jeder, der im letzten Jahr dabei war, wird das bestätigen können. Das Repertoire der "Goldkehlchen" umfasst ukrainische Folklore, international bekannte klassische Stücke, aber auch bekannte Pop-Songs. Der Eintritt ist frei, man setzt auf Spenden. red