Am 11. April ist der Krieg in Coburg zu Ende. Viele Häuser sind zerstört. Viele Menschen sind auf der Flucht. Das war im Jahr 1945. Wie kam es dazu? Coburg war erste Stadt mit einem nationalsozialistischen Stadtrat. Wer hat die Nazis unterstützt? Und warum? Das ist Gegenstand des Ebw-Vortrags in Leichter Sprache "Voraus zur Unzeit" mit dem Stadtheimatpfleger Hubertus Habel am Mittwoch, 11. April, um 19.30 Uhr, im Haus Contakt. red