Der FC Rentweinsdorf will seinen guten Start in der Fußball-Kreisklasse Bamberg gegen Priegendorf fortsetzen. Der FC Baunach reist zum Duell nach Viereth und der favorisierte Post-SV empfängt das Team aus Lauter. Die SG Reckendorf will derweil den Dreier gegen starke Staffelbacher zu Hause behalten. SG Reckendorf/Gerach - TSV Staffelbach

Die derzeitige Bilanz des Aufsteigers SG Reckendorf liest sich übersichtlich: Vier Punkte aus vier Spielen stehen auf dem Konto. Im Heimspiel gegen den TSV Staffelbach, der Platz 5 (sieben Punkte) innehat, will die SGR den zweiten Saisonsieg einfahren. Gegen die starke Offensive des TSV dürfte dieses Vorhaben allerdings schwer werden.

FC Rentweinsdorf - DJK Priegendorf

Einen guten Saisonstart legte der FC Rentweinsdorf hin. Mit sieben Zählern im Rücken geht es am Sonntag gegen die DJK Priegendorf, die zuletzt ihren ersten Punktgewinn feierte. Die FCR-Mannschaft um den erfolgreichen Spielertrainer Derra will drei weitere Punkte einfahren. Ein realistisches Ziel, wenn man die DJK Priegendorf nicht unterschätzt.

FC Viereth - FC Baunach Nur teils zufrieden ist der FC Baunach mit bisher vier Punkten. Zu Gast beim Namensvetter aus Viereth hat man sich viel vorgenommen und möchte die Heimreise keinesfalls mit leeren Händen antreten. Der Tabellendritte aus Viereth will sich allerdings weiterhin in der Spitzengruppe festsetzen und wird topmoviert sein, den Baunachern Paroli zu bieten.

Post-SV Bamberg - SpVgg Lauter

Noch etwas Ladehemmung hat derzeit auch die SpVgg Lauter, die in den vergangenen Partien nicht über zwei Punkteteilungen hinauskam. Die Lauterer sind damit zwar weiterhin ungeschlagen, müssen jedoch aufpassen, den Anschluss an die vorderen Plätze nicht frühzeitig zu verlieren. Der Tabellenführer aus Bamberg hat bereits fünf Punkte Vorsprung, aber auch schon ein Spiel mehr absolviert. di