Johannes-Petri-Schule läuft von Langendorf bis Kairo in Ägypten: Ungefähr diese Strecke (Luftlinie) ergab die Summe aller von den Schülern gelaufenen Kilometer des nun schon traditionellen "Sponsored Walk" der Johannes-Petri- Grund- und Mittelschule.
Ein gesamter Schulvormittag fand bei idealen Wetterbedingungen ausschließlich im Freien statt. Zwischen Sportplatz, Wiesen, Weiher und der Autobahn bei Langendorf drehten große und kleine Mitglieder der Schulfamilie Runde um Runde auf der 1,5 Kilometer langen Strecke. Im Vorfeld hatten die Schüler sich im Familien- und Bekanntenkreis finanzielle Unterstützer gesucht, deren Spende mit den gelaufenen Runden multipliziert wurde. Die erlaufene Summe soll für schulische Sonderanschaffungen (zum Beispiel Spielgeräte für die Pausen) und für einen sozialen Zweck (Kinderstation Regenbogen) verwendet werden.
An vier Kontrollstationen gab es bei Helfern aus der Elternschaft die begehrten Stempel, mit denen sich nach und nach die Laufzettel füllten. Mamas, Papas, Omas und Opas wurden sowohl beim Anfeuern als auch bei aktiver Teilnahme gesichtet. Auch Kinder des Schulpartners Katharinenschule Fuchsstadt und der umliegenden Kindergärten bereicherten das bunte Treiben. Für das leibliche Wohl hatte der Elternbeirat mit Bratwürsten, Brezeln, Muffins und Getränken gesorgt. Als kostenlose Vitaminspritze diente zusätzlich eine Lieferung aus dem Schulfruchtprogramm. Am Ende dankte Schulleiterin Brigitte Dehe zuallererst den anstrengungsbereiten Schülern, aber auch den hilfsbereiten Eltern und Lehrerin Petra Köhler, die die Gesamtveranstaltung vorbereitet und organisiert hatte. red