Sieben Bogenschützen des PBC Breitengüßbach stellten sich bei der bayerischen Meisterschaft in Hochbrück ihrer Konkurrenz. Jugendschützin Larissa Fleckenstein schaffte die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft in Solingen.
Von den sieben Breitengüßbachern erzielte Larissa Fleckenstein in der Recurve-Jugendklasse das beste Ergebnis. Sie belegte mit 526 Ringen Platz 6. Mit ihrer direkten Konkurrentin, Thun vom BSV Taufkirchen/Vils, lieferte sie sich ein enges Match. Nach dem ersten Durchgang waren beide Schützinnen mit 265 Ringen gleichauf. Im zweiten Durchgang schoss die Breitengüßbacherin starke 261 Ringe, doch die Schützin aus Taufkirchen lag mit 263 Ringen mit zwei Ringen vorne und schnitt somit einen Platz besser ab. Nichtsdestotrotz sicherte sich Larissa Fleckenstein mit diesem guten Endergebnis das Ticket für die deutsche Meisterschaft, für das in ihrer Klasse eine Ringzahl von 513 Ringen nötig ist. Die stabile Leistung der Schützin wird am Ende der Hallensaison mit der Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen am 3. März in Solingen belohnt.
Simon Diller erreichte in der Klasse Recurve Schüler A Platz 9 mit 531 Ringen. Damit verpasste er knapp die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft, in seiner Klasse wären hierfür 532 Ringe nötig gewesen. Samuel Lieb erkämpfte sich in der selben Klasse Platz 24 mit 488 Ringen.
Die Juniorin Leonie Pechmann erzielte mit 432 Ringen Platz 10 in ihrer Klasse.
In der Herrenklasse Recurve belegte Sebastian Hoch mit 531 Ringen Platz 44. Jürgen Saal erzielte 506 Ringe und Platz 46. In der Klasse Compound Masters schoss Franz Tamegger 560 Ringe und kam auf Platz 11. red