Seit einigen Jahren ist der Fachkräftemangel die größte Herausforderung für viele Unternehmen, auch im Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim (NEA-BW). Die Firmen sind dazu gezwungen, sich als potenzieller Arbeitgeber zu vermarkten und mit anderen Arbeitgebern in der Region um Fachkräfte zu konkurrieren, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts.

Auf der anderen Seite gibt es im Landkreis NEA-BW rund 30 000 Auspendler. Zahlreiche Arbeitnehmer verlassen täglich den Landkreis, um außerhalb zu arbeiten. Das ist oft mit einem hohen zeitlichen und finanziellen Mehraufwand verbunden. Dabei sei die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass ähnliche Berufe und Arbeitsstellen unentdeckt vor der eigenen Haustüre warten.

Um Unternehmen mit Personalbedarf und qualifizierte, potenzielle Arbeitnehmer zusammenzuführen, organisiert die Wirtschaftsförderung am Samstag, 7. März, die dritte Fachkräfte-Messe des Landkreises. Sie findet in der Markgrafenhalle in Neustadt/Aisch statt und ist von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Dort haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre offenen Stellen zu bewerben. Gefragt sind tatsächlich verfügbare Arbeitsplätze. Angesprochen sind Unternehmen aller Branchen und Größen. Die Wirtschaftsförderung will mit der Messe der heimischen Bevölkerung die breite Palette der heimischen Arbeitgeber vor Augen führen. Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es unter www.fachkraeftemesse-nea.de, unter Telefon 09161/921410 oder per E-Mail an wirtschaft@kreis-nea.de. red