Von den in unserer Ausgabe vom Donnerstag vorgestellten sechs Nachwuchsforschern hat es eine Schülerin mit ihrem Projekt geschafft, am Bundeswettbewerb teilzunehmen. Mit ihrem Forschungsthema aus dem Bereich Biologie "Die Beeinflussung von VA-Mykorrhiza auf die Mineralstoffaufnahme von Capsicum annuum (Paprika) und Triticum aestivum cv. star (Sommerweizen)" beeindruckte Laura Holecek aus Bad Rodach, die das Gymnasium Alexandrinum Coburg besucht, die Jury.
Der neue bayerische Bildungsminister Bernd Sibler (CSU) gratulierte den bayerischen Landessiegern zu ihrem Erfolg: "Unsere Nachwuchsforscherinnen und -forscher haben sich mit großem Engagement und Interesse in mathematische, naturwissenschaftliche und technische Themen eingearbeitet und beeindruckende Arbeiten vorgelegt. Sie haben Fachwissen und Ideenreichtum bewiesen sowie Durchhaltevermögen und Forschergeist gezeigt. Herzlichen Glückwunsch zu diesen herausragenden Leistungen."
Laura Holocek wird nun ihr prämiertes Projekt beim Bundeswettbewerb "Jugend forscht" vorführen, der in der Zeit vom 24. bis zum 27. Mai in Darmstadt stattfindet. red