Im März startet die Arnika-Akademie mit ihrem Kursprogramm, bei dem sich alles um die heimische Flora und Fauna, um Naturheilkunde und leckeres Schlemmen dreht.

"Wildtierfette sind ein uraltes Hausmittel", sagt TEH-Praktikerin Carola Krüger. In ihrem Tagesseminar "Wilde Heilmittel: Hirschtalg, Balsam von Wildschwein, Dachs und Murmeltier" vermittelt sie Anwendung und Wirkweise und gibt Anleitungen zur Herstellung der nützlichen Hausmittel.

Das Kursangebot der Arnika-Akademie hält noch viele weitere interessante Themen parat. "Unser Programm ist dieses Jahr deutlich geschärft", freut sich Netzwerkmanager Oliver Plewa, "wir haben es geschafft, den Fokus auf unsere Alleinstellungsmerkmale zu legen." Damit spielt er auf die in Teuschnitz entstandene Kompetenz in Sachen heimischer Flora und Fauna sowie der Naturheilkunde an.

Weiterbildung zum TEH-Praktiker

Mit der IHK-zertifizierten Weiterbildung zum TEH-Praktiker hat sich die Arnika-Akademie zur Kaderschmiede für diejenigen entwickelt, die sich ein professionelles Standbein auf den Gebieten der "Traditionellen Europäischen Heilkunde" (TEH) schaffen wollen. Ein Blick in den Ausbildungsplan, der 160 Stunden umfasst, zeigt, aus wie vielen Perspektiven das Thema angegangen wird: Da geht es um die Geschichte der Volksheilkunde, Pflanzenkunde und Naturschutz, Herstellung von pflanzlichen Produkten, Hygiene und Gewerberecht. Für die Qualität der Ausbildung arbeitet die Arnika-Akademie mit starken Partnern zusammen, etwa mit der Ökologischen Bildungsstätte Oberfranken (ÖBO). Naturheilkundler erfahren in Seminaren mehr über Anwendungsgebiete und Wirkweisen von Arnika, Lavendel, Kneipp-Anwendungen und der Gemmotherapie, die sich die besondere Kraft von Knospen, Schösslingen und Triebspitzen nutzbar macht.

Arnikafest im Sommer

Auch die Kulinarik findet sich im Kursprogramm wieder: Thomas Rau löst in seiner Kochwerkstatt einen vermeintlichen Widerspruch auf und beweist, dass sich Fasten und Genuss nicht ausschließen müssen.

Auch größere Ereignisse stehen auf der Agenda: Das Arnikafest im Juni zählt zu den schönsten Sommerereignissen im Frankenwald und im Oktober laden die Erlebnistage "Körper - Seele - Geist" zu einem Fest für Lebensfreude und Achtsamkeit für die ganze Familie ein.

Auf einen Termin freut man sich in Teuschnitz besonders: Am 12. Mai wachsen die Stadt und die Arnika-Akademie noch mehr zusammen, denn dann wird das neu gestaltete Areal zwischen dem Schlossgarten sowie dem Kräuterlehr- und Schaugarten feierlich eingeweiht und der Abenteuerspielplatz, die Kulturwiese, der Festplatz, das Kneipp-Becken und die Mehrgenerationenspielgeräte werden der Öffentlichkeit übergeben.

Das komplette Kursprogramm der Arnika-Akademie Teuschnitz ist ab sofort online unter teuschnitz.de/arnika-akademie einsehbar. njm