Sie verkaufen Suppe und feiern eine Retro-Party in der Rosenberg-Alm: Die vier Kronacher Serviceclubs bündeln erstmals ihre Kräfte. Der Erlös kommt dem Kinderhort der Kronacher Caritas zugute.

Der Rotary Club, der Lions Club Kronach Festung Rosenberg, der Lions Club Kronach und die Kiwanis bieten an den Adventswochenenden auf dem Kronacher Weihnachtsmarkt, jeweils von 17 bis 21 Uhr, deftige Eintöpfe und Suppen an. "Der Erlös aus dem Verkauf geht zu hundert Prozent an den Kinderhort des Caritasverbandes Kronach", freut sich Pfarrer Thomas Teuchgräber, Präsident des Kronacher Rotary Clubs.

"Besonderen Wert legen wir hier nicht nur auf den tollen Geschmack, sondern auch auf Nachhaltigkeit", betont der Präsident der Lions Clubs Kronach Festung Rosenberg, Dr. Hajo Barnickel. "Plastik wird bei uns nicht eingesetzt. Wir servieren unsere Suppenkreationen ganz bewusst auf Porzellantellern."

Nachdem der Stand bereits am Auftakt-Wochenende sehr guten Anklang gefunden hat, freuen sich an diesem Wochenende die Mitglieder des Lions Clubs Kronach Festung Rosenberg auf ihren Einsatz. Sie servieren Karotten-Ingwer-Cremesuppe und Chili con Carne, exklusiv zubereitet vom Restaurant "Bastion Marie". Am dritten Wochenende können sich die Besucher auf Suppengenuss vom Lions Club Kronach und am vierten Wochenende von den Kiwanis freuen.

Heiß her geht es dann auch auf der "Retro-Party" in der Rosenberg-Alm. Die Serviceclubs laden am 27. Dezember zu einer besonderen Partynacht ein. Unter Schirmherrschaft von Radio EINS darf bei der Hüttengaudi getanzt und gefeiert werden. Einlass ist ab 19 Uhr; der Eintritt kostet 6 Euro und fließt ebenfalls in das diesjährige gemeinsame Charity-Projekt. red