Auf der eben zu Ende gegangenen 70. Frankfurter Buchmesse stellte die Edition Häfner & Häfner aus Nürnberg die 16. Ausgabe der Edition "Dass unsere Fantasie jubelt" am Stand vor. Seit 2003 gibt Johannes Häfner in seinem Verlag das Frankfurter Buchmessen-Buch heraus. Zu den sechzehn Ausgaben sind noch zwei Jubiläums-Ausgaben entstanden. Bisher eine vielbeachtete Reihe.

Es wurde jeweils ein Engel-Gedicht von Ingo Cesaro (Kronach) aus dem Band "Aus dem Schatten der Engel" (éditions trèves, Trier) entnommen, welches in Deutsch, Englisch und der jeweiligen Sprache des Gastlandes abgedruckt wird. In diesem Jahr Georgien.

Der Kollege von Ingo Cesaro, Dato Barbakadse, hat das diesjährige Gedicht, erstmals nicht aus dem Sammelband, ins Georgische übertragen. Beide kennen sich seit Anfang dieses Jahrhunderts von der europäischen Autorenvereinigung "Die Kogge". Dato Barbakadse hat schon fünf Cesaro-Gedichte für den Sammelband "Aus dem Schatten der Engel" ins Georgische übertragen. Im Frankfurter Buchmessen-Buch sind die Gedichte im Handsatz gesetzt und im Buchdruck gedruckt. Natürlich nicht die georgische Fassung. Dazu kommen Original-Linolschnitte, eine Handzeichnung (jeweils Original) und ein Grafik-Computer-Ausdruck. 200 nummerierte und signierte Exemplare wurden gedruckt. Die englische Fassung stammt seit vielen Jahren von Lawrence Guntner, einem Shakespeare-Experten aus Wolfsburg.

Natürlich waren auch am Stand der éditions trèves drei Buchveröffentlichungen von Cesaro ausgestellt, zwei Editionen bei der Edition Thurnhof (Horn/Austria) und am Stand der IG Autoren Österreichs zwei Künstlerbücher. Bei Häfner & Häfner am Stand drei "Pop up poetry art" aus der Freipresse Bludenz/Austria. red