Der amtierende Schützenkönig der Schützengesellschaft Einberg, Bernd Roßbach, lud vor kurzem zum jährlichen Königsessen. Gemeinsam mit seinen beiden Rittern Gerhard Geuther und Katrin Volk-Hofmann konnte er sich über das Erscheinen von etwa 90 Mitgliedern und Gästen freuen.

Der Bürgermeister der Stadt Rödental, Marco Steiner, würdigte die Einberger Schützen sowohl für ihre geselligen Feste, die das Gemeinwohl der Stadt bereicherten, als auch ausdrücklich für die sportlichen Erfolge, die sich auch dieses Jahr wieder anhand erfolgreicher Teilnahmen an bayerischen und deutschen Meisterschaften messen ließen. Insbesondere hob er den Vorsitzenden Bernd Roßbach hervor, der erst vor wenigen Wochen die Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport in Bayern verliehen bekommen hatte.

Sie waren die besten Schützen

Im Anschluss wurden die Jahrespokale an die Gewinner des Jahres 2018 vergeben. Dies sind bei den Luftgewehrschützen: Katja Colgeu, LG-Damenklasse (373,4 Ringe), Uwe Hofmann, LG-Schützenklasse (378,5), Michael Roßbach, LG-Altersklasse (358,5) und Jürgen Gareis, LG-Senioren (315,3); bei den Bogenschützen: Jan Bauer, Jagdbogen Jugend, und Martin Grau, Jagdbogen Erwachsene. Für die Wurfscheibenschützen erhielt Werner Rauch den Jahrespokal Skeet.

Der feierliche Rahmen wurde auch genutzt, um erfolgreiche Teilnehmer der oberfränkischen Meisterschaften zu würdigen und ihnen ihre Urkunden zu überreichen. Oberfränkische Meister oder Vizemeister dürfen sich 2018 Henri Herppig, Bernd Roßbach, Michael Roßbach, Jürgen Gareis, Katja Colgeu, Gerhard Geuther und Werner Rauch nennen.

Abschluss und Höhepunkt des Abends war die traditionelle Übergabe der Königsscheibe des Schützenkönigs des vergangenen Jahres, Andreas Meyer, an den amtierenden König Bernd Roßbach.

Zum ersten Mal ist die Königsscheibe aus Glas gefertigt und trägt das Motiv einer Luftpistole, was nahe lag, denn Andreas Meyer ist ein langjähriger und leidenschaftlicher Luftpistolenschütze. Marco Roßbach