Die Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme (SPD) kritisiert in einer Pressemitteilung die erneuten Zugausfälle der Gräfenbergbahn und die damit einhergehenden Probleme beim Schienenersatzverkehr.

In einem Schreiben an den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn beim Freistaat Bayern, Klaus-Dieter Josel, fordert die Abgeordnete, "endlich den zuverlässigen Betrieb der Gräfenbergbahn wieder sicherzustellen". Vor allem Berufspendler und Schüler seien auf einen verlässlichen Zugverkehr auf der Strecke Nürnberg - Gräfenberg angewiesen. red