Fetziger Sound fegte am ersten Tag der Betriebe über den Schützengarten. Die "Midnight Ladies", angeblich die beste Damenband Deutschlands, rockte am Mittwoch den Schützengarten. Der Biergarten war rappelvoll, Damen in reizvollen Dirndln erfreuten das männliche Geschlecht, das mit Krachledernen unterwegs war.
Unter den großen Schirmen tanzten so ab 22 Uhr Alt und Jung auf Tischen und Bänken. Die bayrische Band unterhielt mit attraktiver Mädchenpower und einem abwechslungsreichen Showprogramm. Mit ihren mitreißenden Showeinlagen und einer temperamentvollen Moderation schafften sie es in kurzer Zeit, dass viele Gäste auch für den restlichen Abend auf den Biertischen standen.
Die Damen aus Landshut hatten keine Mühe, die begeisterte Menge mit bajuwarischen und bekannten Festzeltliedern in weiß-blaue Stimmung zu bringen. Dass für mit zunehmender Zeit eben Stimmung weitaus wichtiger war als die Musik - auch das gehört zum Faszinosum "Midnight Ladies". Dynamik, Feuer und höllische Lust ließ den Funken schnell überspringen. Mallorcakracher sowie gefühlvolle Balladen zum Kuscheln, Schlager und Rock-Hits sorgten für Gänsehaut-Feeling.


Boss und Angestellte

Das Team des Festwirts Daniel Ivascenko schleppte unablässig die Maßkrüge herbei, und die Mitarbeiter der Lichtenfelser Unternehmen saßen mit ihren Bossen einträchtig beieinander, nicht zuletzt, weil sich der Chef sehr großzügig an diesem Abend zeigte.
Bereits am Nachmittag hatten sich neun Senioren aus dem Pflegeheim St. Elisabeth auf den Weg zum Festplatz gemacht. Angelika Lauer führte die Gruppe. "Mittwoch ist unser Ausgehtag, der Besuch des Schützenfestes ist Tradition." Beim Rundgang über den Platz siegte souverän Annegret Kraus beim Spicker. Aus Rattelsdorf radelte der Rentner-Stammtisch mit E-Bikes zum Schützenfest. Unter ihnen der Wirt von der "Goldenen Krone", ein Gefängniswärter und zwei Bankdirektoren. Seit acht Jahren führt sie den Weg nach Lichtenfels.
Am Abend saß die Belegschaft von Lifcolor aus Seubelsdorf am Tisch 66 einträchtig beieinander. Seit 30 Jahren reservieren sie einen Tisch. Diesmal rückten sie mit 20 Männern und Frauen an. Den Maßkrug fest im Griff ließen sie ihren freigiebigen Chef hochleben. Mitarbeiter Jürgen Kremer: "Das Bier ist wirklich lecker." Ein paar Tische weiter hatten es sich die Mitarbeiter der Firma ECSEC aus Michelau bequem gemacht. Die Computerfachleute kommen in jedem Jahr zum Schützenfest. Spendabel zeigte sich Chefin Tina Hühnlein. Es gab Bier und Limo, eine große Feinschmeckerplatte und viele Brezeln.
Am heutigen Freitag gibt der Musikverein Isling von 18.30 bis 24 Uhr ein Abendkonzert. Am Samstag heißt es ab 14 Uhr "Keep Swinging Dixie Band". Einen stimmungsvollen Abend gestaltet ab 18.30 Uhr die Stadtkapelle Teuschnitz. Der Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit einem Schützenfest-Gottesdienst in der Pergola am Schützengarten. Von 10.15 bis 13.30 Uhr ist Frühschoppenkonzert im Schützengarten mit dem Musikverein Uetzing. Von 14 bis 19.30 Uhr spielt die Leuchsentaler Blasmusik. Um 18 Uhr findet die Königsproklamation im Schützenhaus statt. Ab 19 Uhr lässt die Blaskapelle Modschiedel das Fest ausklingen. awe