Die Diagnose Krebs, die jährlich rund 230 000 Frauen in Deutschland erhalten, bedeutet nicht nur den Kampf mit dem Überleben, sondern auch einen täglichen Kampf mit dem Spiegelbild. Denn die Krebstherapie mit Chemo- oder Strahlenbehandlung führt zu drastischen Veränderungen des Aussehens. Durch Haarausfall, Verlust von Wimpern und Augenbrauen oder Hautirritationen verlieren viele Frauen ihr Selbstbewusstsein und fühlen sich zusätzlich von der Krankheit gezeichnet. In den kostenfreien "look good feel better Kosmetikseminaren" von DKMS Life gemeinnützige Gesellschaft mbH erhalten Krebspatientinnen Hilfe zur Selbsthilfe im Umgang mit den äußeren Veränderungen während der Krebstherapie. Professionelle, geschulte Kosmetikexpertinnen zeigen den Krebspatientinnen Schritt für Schritt, wie sie die äußerlichen Folgen der Therapie kaschieren können. Darüber hinaus werden die maximal zehn Teilnehmerinnen in dem rund zweistündigen "Mitmachprogramm" zum Thema Tücher und Kopfschmuck beraten. Das nächste Kosmetikseminar für Krebspatientinnen in Therapie im Universitätsklinikum Erlangen bietet DKMS Life am Montag, 25. Juni, um 13 Uhr an. Information und Anmeldung in der Uniklinik bei Eva Dreyer (09131/8535861). Die Teilnehmerzahl ist auf zehn begrenzt. red