Über 40 Neubürger sind im Hotel "Bayerischer Hof" zusammengekommen, um den Pastoralreferenten Rainer Ziegler zu treffen. Als Leiter der Internetseelsorge Kontaktpunkt und als Gäste- und Tourismus-Seelsorger gab Ziegler den Gästen Einblicke in die Aufgaben der ökumenischen Kur- und Rehaseelsorge in Bad Kissingen. Die Anlaufstelle im Internet ziele darauf ab, die Überwindungsschwelle für Bedürftige möglichst gering zu halten. Auf diese Weise haben auch jene Menschen die Möglichkeit, das Angebot in Anspruch zu nehmen, die andernfalls Hemmungen dabei verspüren würden, persönlich eine Beratungsstelle aufzusuchen.
Neben seinem persönlichen Tätigkeitsfeld machte Ziegler auch auf das Sommerprogramm "Befreit leben" aufmerksam. Im Zeitraum von Juni bis Oktober organisiere die Kurseelsorge zusammen mit ehrenamtlichen Helfern mehrere Veranstaltungen wie beispielsweise Gesprächsrunden am Schmuckhof im Arkadenbau, Führungen durch die Kirchen Bad Kissingens, musikalische Konzerte, Gottesdienste und Meditation, ein meditativer Baumspaziergang unter dem Motto "Vom Trost der Bäume" und mehr. In der abschließenden offenen Gesprächsrunde konnten die Neubürger zuletzt einzelne Vertiefungsfragen stellen.
Der nächste Stammtisch wird am Donnerstag, 21. Juni, um 19 Uhr am Stadtstrand Bad Kissingens stattfinden. Als Gast wird Wanderwart Manfred Egert, Kassier Karsten Scheuring und Schriftführerin Simone Albuszies vom Rhönklub Bad Kissingen erwartet. red