Manchmal ist es Kommissar "Zufall", mit dessen Hilfe eine erfolgreiche Festnahme gelingt. So am Montag gegen 15.40 Uhr auf der A 73 in Fahrtrichtung Nürnberg geschehen. Die Verkehrspolizisten hielten einen polnischen Kleintransporter für eine Kontrolle an. Schnell wurde aber klar, dass der 33-jährige Fahrer mit deutschem Wohnsitz kein unbeschriebenes Blatt ist. Die Personenüberprüfung ergab einen offenen Haftbefehl - nicht das Einzige, was der Renault Fahrer zu verheimlichen versuchte: Seine Fahrtauglichkeit war aufgrund von drogentypischen Auffälligkeiten eingeschränkt und führte im Anschluss zu einer Blutentnahme im Klinikum. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnten die Beamten geringe Mengen Crystal auffinden und sicherstellen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann in eine JVA überstellt. pol