Am sechsten Spieltag der Bamberger Fußball-Kreisklasse 1 ist der FC Rentweinsdorf (3.) in Staffelbach (8.) gefordert. Die SpVgg Lauter will gegen Viereth den Heimvorteil nutzen, während die Priegendorfer gegen den Vierten aus Trunstadt als Außenseiter in die Partie gehen. RSC Oberhaid - SG Reckendorf/Gerach

Eine recht solide Saison hat bisher Aufsteiger SG Reckendorf/Gerach gespielt. Nach fünf Spieltagen nehmen die Mannen um Trainer Geber mit sieben Zählern den siebten Platz ein. Auch beim RSC Oberhaid sollte am Samstag (16 Uhr) was zu holen sein.

SpVgg Lauter - FC Viereth Viel vorgenommen hat sich auch die SpVgg Lauter, die mit einem Sieg gegen den FC Viereth den Anschluss an die vor ihnen liegenden Mannschaften herstellen will. Man baut dabei auf die kompakte Abwehr und hofft in der Offensive auf mehr Durchschlagskraft, nachdem der Tabellensechste bisher leichtfertig mit seinen Möglichkeiten umgegangen ist und dadurch Punkte liegen ließ.

TSV Staffelbach - FC Rentweinsdorf

Eine sehr gute Saison hat bisher der FC Rentweinsdorf gespielt - was auch der dritte Tabellenplatz unterstreicht. Vor allem in der Offensive glänzte der FCR, was die 17 Tore in fünf Partien aufzeigen. Beim TSV Staffelbach traut man den Gästen zumindest einen Punkt zu, sollte es gut laufen, ist auch ein Dreier drin.

DJK Priegendorf - SpVgg Trunstadt

Trotz des Heimvorteiles dürfte die DJK Priegendorf gegen die SpVgg Trunstadt nicht um die Rolle des Punktelieferanten herumkommen. Ein Punkt bei 4:14 Toren steht bei den Schwarz-Gelben zu Buche. Nach den zahlreichen Abgängen fehlt es in allen Mannschaftsteilen an Stabilität.

FC Baunach - SC 08 Bamberg

Als klarer Favorit ist der FC Baunach gegen SC 08 Bamberg anzusehen. Mit null Punkten und 2:35 Toren ziert der SC 08 das Tabellenende. So dürfte es bei den Gästen nur darum gehen, die Niederlage in Grenzen zu halten. di