Kronach blickt auf eine lange Flößergeschichte zurück. Schon im Mittelalter wurde im Landkreis geflößt. In Kronach liefen alle Fäden zusammen, wurde Zoll erhoben und die Finanzen verwaltet. Von der Holzfällerei und dem Blöchertreiben bis zu den rasanten Floßfahrten nach Holland bedeutete die Flößerei harte Arbeit. Zu einem Stadtspaziergang, bei dem die Spuren der Flößerei in Kronach zu entdecken sind, lädt die Kolpingsfamilie für Mittwoch, 4. Juli, ein. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr an der alten Sparkassen-Hauptstelle, Kolpingstraße 1. Die Führung endet in der Oberen Stadt, wo eine Einkehr möglich ist. Entgegen der Ankündigung im Programm ist keine Anmeldung notwendig - Gäste sind willkommen. red