Beim 39. Frankenwaldturnier in Selbitz kämpften rund 160 Aktive von den Vereinen TC Münchberg, TC Selbitz, TC Bad Steben, TG Culmitz und TV Wallenfels in 19 Disziplinen um die Pokale. Das Frankenwaldturnier ist das größte derartige Tennisturnier in der Region und hat neben der anspruchsvollen sportlichen auch eine gesellschaftliche Bedeutung.
Vom TV Wallenfels gingen 14 Aktive ins Rennen. Dabei waren insbesondere Alex Köstner und Rainer Stumpf erfolgreich. Bei den Herren 40 musste das Halbfinale von Rainer Stumpf gegen den Vorjahresgewinner Alex Schmidt von der TG Culmitz wegen Dunkelheit bei Satzausgleich unterbrochen werden. Bei der Fortsetzung unterlag er im Match-Tiebreak denkbar knapp mit 7:10.


Am Ende ging die Puste aus

Die Revanche gelang Alex Köstner im Endspiel bei großer Hitze und trotz nachlassender Kräfte mit 6:2, 7:6. Im anschließenden Endspiel der Herren-Doppel konnten Köstner/ Stumpf ihren Titel gegen die Dauer-Rivalen Alex Schmidt/ Marco Peetz vom TG Culmitz nicht verteidigen. Die Niederlage mit 3:6 und 3:6 war nicht zuletzt den Witterungsbedingungen nach einem langen Arbeitstag und den vorherigen Einzeln geschuldet.
Die beiden Wallenfelser zeigten sich im nachträglichen Finale der Herren 40 im Doppel gut erholt und bezwangen die Münchberger Michael Knefel/Markus Hefner sicher mit 6:2, 6:3. Im Halbfinale hatten sie die Titelverteidiger Hagen/Gölkel aus Bad Steben mit 6:1, 6:0 vom Platz gefegt.
Die übrigen Wallenfelser Teilnehmer schnitten nicht so erfolgreich ab, ließen aber zumindest aufhorchen. So unterlagen Jenny Weiß/Christina Erhardt im Damen-Doppel den späteren Gewinnern Julia Schmidt/Sarah Drbout vom TC Selbitz im Viertelfinale erst im Match-Tiebreak (2:6, 6:4, 4:10). Beim Mixed U80 (die Teilnehmer dürfen zusammen 80 Jahre nicht überschreiten) brachten Andi Weiß/Mareike Schlee die hoch favorisierten und späteren Gewinner Marco Peetz/Andrea Schatz von der TG Culmitz mit mehreren - leider nicht verwerteten - Matchbällen an den Rand einer Niederlage und mussten sich höchst unglücklich und knapp im Match-Tiebreak beugen (7:5, 5:7, 9:11).


Nächstes Turnier in Wallenfels

Bei der Siegerehrung wurde die Ausrichtung des 40. Frankenwaldturniers im Jahr 2019 an den Vorsitzenden des TV Wallenfels, Peter Hänel, übergeben. Der Tennisverein Wallenfels werde sich der großen Herausforderung für die Ausrichtung des Turniers stellen, sagte Hänel. gh