Jetzt entscheidet die Blutprobe darüber, ob das alkoholische Getränk richtig teuer wird: Am Montag gegen 22 Uhr unterzog eine Streife der Eberner Polizei einen Fahrzeugführer in Pfarrweisach einer Kontrolle. Auch seine Fahrtüchtigkeit stand im Blickpunkt. Der Mann blies ins Röhrchen und heraus kam eine geringfügige Überschreitung der 0,5-Promillegrenze. Daraufhin musste er sich einer Blutuntersuchung unterziehen. Deren Ergebnis wird darüber entscheiden, ob den Mann nun ein Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot von einem Monat erwarten. red