"Die Avantgardinen" treten am Samstag, 28. September, in der St.-Laurentius-Kirche in Wonsees auf. "Die Avantgardinen" sind sieben Künstlerinnen, die seit vielen Jahren mit klugem Humor und großartigem Gesang ihr Publikum begeistern. Ihre Themen umfassen alles, was Deutschland bewegt: Bildungsmisere, Innenpolitik und Umwelt.

Besondere Aufmerksamkeit erhalten Situationen aus dem Alltag der sieben Frauen: "Die Avantgardinen" singen und spötteln über das Älterwerden, die erotische Anziehungskraft eines Thermomix und über Hardcore-Mütter. Sie klagen darüber, mit ihren pubertierenden Töchtern einkaufen zu müssen und singen "atemlos durch die Stadt". Mit ihrem Humor, der mal feinsinnig, mal direkt ist, und ihrer Musik, die von Mozart bis Helene Fischer reicht, beweisen die Kabarettistinnen, dass sie beides sind: Avantgarde und Gardinen.

Die Veranstaltung beginnt um 18.45 Uhr mit einem Sektempfang, das Programm dann um 19.30 Uhr in der St.-Laurentiuskirche, Marktplatz 17 in Wonsees. Vorverkaufsstellen sind die Raiffeisenbank Hollfeld und Großenhül, das Dekanat Thurnau, die Metzgerei Tauer in Wonsees und das Pfarramt Wonsees. red