Die Kanalisation, die Ortsdurchfahrt, Gehwege, eine Fußgängerinsel, eine Unterstellmöglichkeit für die Bushaltestelle in der Ortsmitte, der Spielplatz: Die Liste der Sanierungs- und Baumaßnahmen, die die Gemeinde Königsfeld im 140-Seelen-Dorf Laibarös geplant hat, ist lang. Und nicht billig: 1,08 Millionen Euro will die Jura-Gemeinde noch heuer, weitere rund 300 000 Euro im kommenden Jahr investieren. Der Gemeinderat hat den Haushalt kürzlich einstimmig abgesegnet.

Zur Dorferneuerung von Laibarös kommen im Haushaltsjahr 2019 noch einige weitere große Aufgaben für die kleine Gemeinde hinzu, insgesamt sind Ausgaben in Höhe von 2,7 Millionen Euro vorgesehen. Kämmerer Patrick Dippold rechnet demgegenüber mit Einnahmen von 2,4 Millionen Euro.

Hohe Rücklagen

Auch für die kommenden Jahre plant Dippold mit weiteren hohen Ausgaben. Der derzeitige Schuldenstand der Gemeinde liegt bei rund 150 000 Euro. Bis 2022 will Königsfeld etwa zwei Drittel davon abbauen. "Dank der hohen Rücklagen ist in den nächsten drei Jahren keine Neuverschuldung geplant", sagt er. Insgesamt 1,8 Millionen Euro konnte Königsfeld in den vergangenen Jahren ansparen. "Weil wir so viel vorhaben, müssen wir das aber abbauen."

So stehen etwa die Sanierung des Feuerwehrhauses in den Jahren 2020 und 2021 (jeweils rund 350 000 Euro) sowie ein Neubau des Königsfelder Rathauses an, für den heuer und im nächsten Jahr die Planung durchgeführt wird. Ein weiteres großes Projekt in diesem Jahr ist die Erschließung des Baugebietes am Ortsausgang von Königsfeld Richtung Treunitz: Hierfür stellt der Haushaltsplan etwa 560 000 Euro bereit. Die Sanierung der Kläranlage Königsfeld ist ein weiterer wichtiger Posten: 150 000 Euro sind im Haushalt 2019, im kommenden Jahr voraussichtlich noch einmal dieselbe Summe eingeplant.

Photovoltaik-Anlage geplant

Auf das Dach der Kläranlage soll eine Photovoltaik-Anlage gebaut werden. Bei der Vorstellung der Ergebnisse des Energiecoachings hat die Energieagentur Oberfranken darauf hingewiesen, dass sich die Investition in eine PV-Anlage in relativ kurzer Zeit amortisieren werde.

Der Gemeinderat stimmte der Errichtung einer solchen Anlage zu, derzeit werden Vergleichsangebote eingeholt. makl