Im Rahmen der Kinder-Uni der Universität Bamberg, haben in den vergangenen Jahren bereits mehrmals Vorlesungen in Forchheim stattgefunden.

Nun finden auf Initiative von Peter Meinel, ehemals Vorsitzender des Bildungsbeirats der Stadt Forchheim, weitere Veranstaltungen in Forchheim statt. Gemeinsam mit dem Bildungsbüro des Landkreises Forchheim, dem Staatlichen Schulamt und der Akademie für Ganztagsschulpädagogik (AfG) sowie FOrsprung e.V. wurde ein eigenes Konzept erarbeitet und umgesetzt. Federführend ist dabei das Bildungsbüro, über dessen Homepage bildungsregion-forchheim.de auch die Anmeldung möglich ist.

Vorlesungsbeginn im Dezember

Ab Dezember können sich nun Kinder zwischen 9 und 12 Jahren fühlen wie Studenten an der Hochschule. Die Aula des Herder-Gymnasiums wird dabei zum Hörsaal, am Ende winkt ein "Schein" - heute eher bekannt als "Credit Points" im Rahmen des Bachelor-Studiums.

Thematisch sind die Vorlesungen breit gefächert: Am 1. Dezember gibt Frank Fleischmann Einblicke, wie man Bilder vom Weltall machen kann. Ein Woche später setzt Jens Wimmers einen geisteswissenschaftlichen Kontrast: Mit der Frage "Können Tiere denken?" beginnt er eine philosophische Diskussion zur Intelligenz von Mensch und Tier. Den Abschluss der ersten Veranstaltungsrunde bildet eine "Exkursion" zur Sternwarte Feuerstein - aus Witterungsgründen allerdings erst im April 2019. Weitere Veranstaltungen, bunt gefächert aus den verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen, sind ab Herbst 2019 geplant. "Denn wir möchten, dass für jeden etwas dabei ist", unterstreicht Ramona Gebhard, verantwortlich für Projektmanagement im Bildungsbüro.

Ohne Eltern

Bei allen Veranstaltungen gilt jedoch: "Eltern müssen draußen bleiben - denn die Kinder sollen als eigenständige Persönlichkeiten und ;kleine Studenten' wahr- und ernstgenommen werden" betont Cordula Haderlein, amtierende Vorsitzende des Bildungsbeirats der Stadt Forchheim, außerdem Schulrätin im Staatlichen Schulamt Forchheim und Vorstandsmitglied von FOrsprung e.V.

Für alle Schüler

Dabei gibt es jedoch keine Einschränkungen, was die Zielgruppe betrifft: "Wir machen ausdrücklich Werbung in allen Schularten und möchten alle Kinder der entsprechenden Altersgruppe - unabhängig von bisheriger Schullaufbahn und Vorwissen - ermutigen, zu kommen", ergänzt Julia Schilling, stellvertretende Leiterin des Bildungsbüros im Landkreis.

Die Teilnahme an der Kinder-Uni ist kostenfrei und die Anmeldung auf bildungsregion-forchheim.de sofort möglich. red