Im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Kunreuth hat der CSU-Ortsverband Weingarts/Kunreuth für die Kinder die Veranstaltung "Leckere Marmeladen und Brotaufstriche selbst gemacht" angeboten.

Dabei zerkleinerten und schnippelten elf Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren auf dem "Geist-Reich"-Hof der stellvertretenden CSU-Ortsvorsitzenden Michaela Engelhardt zunächst frisch geerntete Birnen, Äpfel und Ringlotten, die im heimischen Obstgarten der Initiatorin gewachsen sind. Unter Mithilfe von Paula Rank, einer Studentin für Grundschullehramt und Tochter des CSU-Ortsvorsitzenden, gestalteten die Kinder danach selbst die Etiketten für die Marmeladengläser.

Dann ging es ans Einkochen der Früchte, wobei die Kinder von Erntehelferin Stephie Barden unterstützt wurden. Die Rheinländerin verbringt im Rahmen des "Ernteerlebnisses Fränkische Schweiz" einen Aktivurlaub auf dem Hof der Genussbotschafterin der "Genussregion Oberfranken" und hilft nur gegen freie Kost und Logis bei der Obsternte mit.

So konnten dann zahlreiche Gläser mit Ringlo-, Apfel- und Birnenmarmelade abgefüllt werden. Der Renner bei den Marmeladenköchen waren die individuell gemischten Varianten, die die Kinder je nach Geschmack mit Knoblauch, Chili, Ingwer, Zimt und Schokolade verfeinerten.

Jedes Kind bekam am Ende mehrere Gläser der Brotaufstriche mit nach Hause.

Zum Nachmachen hier das Rezept der Birnenmarmelade: 1 kg Birnen, 1 kg Gelierzucker, 3 Nelken, 1 Zimtstange. Die Birnen vom Kerngehäuse befreien, in feine Scheiben hobeln und mit einem Teller beschwert über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag alles aufkochen und drei bis fünf Minuten köcheln lassen. Die Gewürze entfernen und den Fruchtbrei in saubere Gläser abfüllen. Den Deckel festschrauben und das Glas auf den Kopf stellen. Nach circa 15 Minuten die Gläser umdrehen und am nächsten Tag die Birnenmarmelade genießen. red