Zum Abschluss der Ebensfelder Kerwa standen sich am Kirchweihmontag im Karl-Reinlein-Stadion die Ebensfelder Damenfußballmannschaft und die Vertretung "Präsidenten und Legenden des TSV Ebensfeld", die sich aus TSV-Altstars zusammensetzte, gegenüber.

Unterhaltsame Partie

Die unterhaltsame Partei lockte zahlreiche Zuschauer ins Ebensfelder Stadion. Beide Mannschaften nahmen das Kirchweihspiel nicht ganz so ernst und zeigten das eine oder andere Kabinettstückchen.

Die kleineren Blessuren der motivierten Kicker wurden durch TSV-Masseur Helmut Tischler gleich auf dem Spielfeld "behandelt". Schiedsrichter Uwe Böh leitete die Partie gewohnt souverän.

Die Al(l)(t)stars (bei denen auch der derzeitige Vorsitzende Norbert Böhmer und sein Vorgänger Peter Osses sowie der 2. Vorsitzende Armin Häublein mitwirkten) zeigten, dass sie längst nicht zum "alten Eisen" gehören. Trotzdem hatte die von den beiden Trainern Stefan Dütsch und Martin Deuerling gut eingestellte Damenmannschaft den längeren Atem und siegte knapp mit 5:4 über die "TSV-Legenden", die von Thomas Häublein gecoacht wurden.

Im Anschluss ließen Spieler und Zuschauer bei einem Getränk die Kerwa ausklingen. red