"Cherubim" - das kirchliche Kabarett, präsentiert am Freitag, 9. November, um 20 Uhr in der Kulturfabrik in Höchstadt das neue Programm: "Geht's noch?". Diese besorgte Frage - oder doch eher der wütende Vorwurf - begleitet durch das Programm der himmlischen Kabarettisten. So sehr, dass ständig Werbeblocks für frustrierte Gläubige eingeblendet werden müssen. Denn nach Beendigung des Jahres der Barmherzigkeit geht das Glaubensleben unbarmherzig mit seinen Höhen und Tiefen weiter. So singen, meckern und "trinken" sich die irdischen Engel durch Priestermangel, Überforderung, Pastoral der Zukunft, Multikultifeiertage und nicht zuletzt das "Luther-Jahr". Ist das alles Wahnsinn? Oder schon die Hölle? Oder endet es auf dem Friedhof mit der besorgten Frage: Geht's noch? Ein heiterer, aber auch ernster, manchmal bitterböser Kabarettabend ist garantiert. Veranstalter ist die Kolpingsfamilie Höchstadt. Karten sind im Vorverkauf bei der Stadt- und Kreissparkasse in Höchstadt und bei der Fortuna Kulturfabrik erhältlich sowie an der Abendkasse. red