Bad Königshofen —  Wenn am Montag, 24.Juni, ab 19 Uhr das Saale-Musicum mit einem Lampionfest an der Bad Königshöfer Trink- und Wandelhalle Station macht, dann werden dort vor allem viele bunt bemalte Gläser ins Auge fallen. Fast 80 dieser vielfarbigen Lichter haben die Kinder des "Kinderlandes Bad Königshofen" bemalt.

In die bunt bemalten Gläser kommen zum Lampionsfest Teelichter "und dann wird es im Kurpark an der Wandelhalle in Bad Königshofen bestimmt ganz wunderschön", betont Angelika Schönstein. An diesem Abend wird um 19 Uhr der Spielmannszug von Unteressfeld die Eröffnung musikalisch übernehmen, bevor Ernst Oestreicher von der Berufsfachschule für Musik und Kreiskulturreferent Hanns Friedrich die Gäste begrüßen. Natürlich hofft man auf einen regenfreien Abend, denn dann wird der Kurgarten durch die vielen Lichter ganz besonders illuminiert und ein Hingucker sein. Sollte es regnen, wird die Veranstaltung in die Trink- und Wandelhalle verlegt.

Kilian Moritz mit Band dabei

Musik und Gesang sind an diesem Abend beim Lampionfest Trumpf, und so ist neben dem Spielmannszug Unteressfeld, der Gesangverein Harmonia ebenso mit einigen Liedbeiträgen zu hören wie der Musikverein Aub und die Dorfmusikanten Gabolshausen, die sicher bekannte Musiktitel aufspielen. Ein besonderer Gast hat sich gegen 20.30 Uhr angekündigt. "Kilian, Kolonat und Ton-Art" nennt sich die Band. Hinter dem Namen Kilian verbirgt sich Kilian Moritz, der in der Region kein Unbekannter ist, vor allem durch seine Arbeit im Bayerischen Rundfunk. In Bad Königshofen tritt Kilian Moritz mit seiner Band auf. Im Repertoire hat er viele bekannte Liedtitel, die auch zum Mitsingen animieren, und auch sein selbst komponiertes "Frankenlied" mit dem Titel "Die Schöppli hier in Franken". Im Refrain kommt dann ein bekannter Trinkspruch in Franken "Schütt di Brüh noo" zum Vorschein. Die Bewirtung hat der Obst- und Gartenbauverein Bad Königshofen-Ipthausen übernommen.