Völlig neue Wege ging am Sonntag der Musikverein Neukenroth. So fand erstmals ein Konzert unter dem Titel "Kinderbunt" in der Zecherhalle statt, das ganz im Zeichen der Jugend stand. Und es war so richtig bunt! Die Kinder beherrschten die Szene.
In das zweistündige, abwechslungsreiche Programm wurden unter anderem neben den Musikanten die Pimpfoniker - eine Nachwuchsgruppe des Musikvereins Neukenroth - die Buben und Mädchen der Kindergärten Neukenroth (Stefanie Bauer) und Haßlach (Susanne Bonitz) sowie Schüler der Grundschule Stockheim (Rektorin Astrid Kestel) mit eingebunden. Die Gesamtleitung oblag dem Kreisdirigenten Roman Steiger, der mit großem Sachverstand durch das anspruchsvolle Programm führte.
Für den Auftritt des Schulorchesters der Grundschule Stockheim zeichnete ebenfalls Roman Steiger - er vertrat den erkrankten Daniel Härich - verantwortlich. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Die jungen Musiktalente trumpften regelrecht auf. Entsprechend groß war der Beifall der vielen Besucher.
Der Vorstand des 180 Mitglieder starken Musikvereins Neukenroth unter der Leitung von Julian Kaim erhofft sich durch diese außergewöhnliche Präsentation mit einer gezielten Einbindung der Jugend eine weitere Stärkung des Klangkörpers. Dies gilt natürlich ebenso für die Bergmannskapelle Stockheim, die die Nachwuchsmusikanten der Grundschule finanziell unterstützt hat. Mit erfrischender Herzlichkeit moderierte die 28-jährige Zweite Vorsitzende Stephanie Rebhan die Veranstaltung. Schließlich sei Musik eine Kommunikation, die über Religionen, Sprachen und ethnische Zugehörigkeit hinweg verbinde. Die Zweite Vorsitzende weiter: "Liebe Kinder, wir wollen durch dieses Konzert erreichen, dass ihr Spaß an der Musik findet und durch das Erlernen eines Instrumentes die Musikvereine in unserer Großgemeinde unterstützt." Stephanie Rebhan dankte besonders den Kindergartenleitungen, der Schulleitung sowie Bürgermeister Rainer Detsch für die Unterstützung. Mit dieser Veranstaltung, so Detsch voller Begeisterung, werde die kommunale Familie gestärkt.
Mit dem Konzertmarsch "Transformers" eröffneten Musikverein und Pimpfoniker den musikalischen Reigen. Es folgte "Enjoy the music", dynamisch und spritzig dargeboten. Der katholische Kindergarten Haßlach erfreute anschließend mit dem Lied "In einem Baum, ihr glaubt es kaum". Der Titel "Into the storm" beschreibt den Jahrhundertsturm im Winter von 1993 im Nordosten der USA. Mit diesem mitreißenden Werk präsentieren sich die Neukenrother beim Wertungsspiel am 18. März in Ebensfeld. Und was die 45 Musikanten dargeboten haben, berechtigt durchaus zu Hoffnungen. "Cups - when I'm gone" präsentierten gemeinsam Grundschule Stockheim (rhythmische Darbietung mit Bechern), Musikverein und Pimpfoniker. "Free World Fantasy", das zweite Wertungsspiel, symbolisiert den Traum von einer Welt ohne Krieg, dessen Inszenierung gelungen war. Den "Böhmischen Traum" bereicherten die Kindergartenkinder aus Neukenroth. Dazu spielte die Flötengruppe. Mit "Leuchtfeuer" endete der erste Teil, bezogen vor allem auf Eltern und Kinder.
"Thriller", ein bekannter Hit von Michael Jackson", brachten Musikverein und Pimpfoniker gemeinsam zu Gehör. Anschließend spielte sehr gefällig das Schulorchester der Gundschule Stockheim "Aura Lee", "Bruder Jakob", "Old McDonald had a Band" sowie "Hard Rock Blues" (Zugabe). Für Abwechslung sorgte vor allem der Hit von Creedence Clearwater Revival, und zwar "Proud Mary" (Musikverein und Pimpfoniker).
Mit dem darauffolgenden Rockmix von Bon Jovi wurden die Eltern in ihre Jugendzeit zurückversetzt. Beim großen Finale wurde ein Medley von Erwin Jahreis mit den populärsten Kinderliedern gespielt. Für alle Mitwirkenden gab es Beifall ohne Ende für diesen abwechslungsreichen Nachmittag, der sicherlich zur Wiederholung anspornen dürfte.