Kimberly Bates von der Mittelschule Zeil/Sand hat einen Sonderpreis bei einer Aktion der Krankenkasse DAK gewonnen. Das teilte die Krankenkasse dieser Tage mit.

"Bunt statt blau" - unter diesem Motto haben im Frühjahr bundesweit knapp 9000 Schüler Kunstwerke gegen das Rauschtrinken geschaffen. Das beste Plakat in Bayern kommt von der 13-jährigen Julie Koch aus Ingolstadt. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml ehrte die Landessiegerin und weitere Preisträger.

Bei einem Staatsempfang in der Residenz in München betonte die Ministerin Melanie Huml: "Die DAK-Präventionskampagne ,bunt statt blau' blickt auf eine nunmehr zehnjährige Erfolgsgeschichte zurück. Mit diesem Wettbewerb gelingt es auf eindrucksvolle Weise, Jugendliche für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu sensibilisieren. Es ist zwar sehr erfreulich, dass die Zahl der jugendlichen Rauschtrinker in Bayern in den vergangenen Jahren gesunken ist. Aber wir werden auch künftig in unseren Bemühungen nicht nachlassen, den Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen einzudämmen."

Der Sonderpreis für junge Künstler ging in den Landkreis Haßberge. Ihn gewann die zwölfjährige Kimberly Bates von der Mittelschule Zeil/Sand, wie die DAK informierte. red