Bei einer Verkehrskontrolle der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck am Sonntag, 1. April, händigte der Fahrer eines weißen Mercedes auf der B 278 bei Euerdorf einen ungültigen Führerschein aus. Der gebürtige Kosovare hatte einen in seinem Heimatland ausgestellten Führerschein. Nachdem der Fahrzeugführer allerdings seit acht Jahren seinen festen Wohnsitz bei Berlin hat, hätte er seine ausländische Fahrerlaubnis in Deutschland anerkennen lassen müssen. Da er dies unterließ, verlor der kosovarische Führerschein seine Gültigkeit. Die Weiterfahrt war für den Berliner zunächst in Euerdorf beendet. Ihm droht eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.Tags zuvor hatte auf der BAB A7 bei Hausen ein 46-jähriger Heilbronner den Beamten einen polnischen Führerschein gezeigt, der gefälscht war. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. pol