Eine Schwangerschaft sind neun Monate Vorfreude auf das Baby, gefolgt von Strapazen der Wehen und endlich das Wunder der Geburt. In der Regel sind Mütter danach einfach nur glücklich, manchmal kommt aber alles anders als man denkt. Ein neues Leben bringt so viele Gefühle mit sich, die man für sich erst sortieren muss. Von Freude und Traurigkeit, Erwartungen und Schuldgefühlen bis hin zu Selbstzweifeln.
Die Geschwister-Gummi-Stiftung hat ein Angebot für alle Mütter mit Babys zwischen drei und sechs Monaten mit einem schwierigen Start nach der Geburt. Ab Donnerstag, 9. November, treffen sich Interessierte wöchentlich jeweils von 9.30 bis 11 Uhr im Familientreff der Geschwister-Gummi-Stiftung (Negeleinstraße 5, Kulmbach). Der Kurs bietet sechs Treffen am 9., 16., 23. und 30. November sowie 7. und 14. Dezember.
"Das Angebot richtet sich an Mütter, die sich die Welt mit ihrem Baby anders vorgestellt haben, als es nach der Geburt dann tatsächlich gekommen ist. Beispielsweise durch eine Frühgeburt, einen langanhaltenden Babyblues, gesundheitliche Probleme des Babys oder auch einen ungewollten Kaiserschnitt", erzählt Sandra Klötzer, Sozialpädagogin und Kleinkindpädagogin bei der Geschwister-Gummi-Stiftung. Sie begleitet die kostenfreien Treffen zusammen mit ihrer Kollegin Andrea Krüger.
Bei dem Angebot der Geschwister-Gummi-Stiftung geht es darum, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, in der sich Mütter und Babys wohlfühlen. Das Angebot "Neue Welt" der Gummi-Stiftung ist kostenlos. Weitere Informationen unter www.gummi-stiftung.de. red