Mit der Sanierung des Kindergartengebäudes und der Hausmeisterwohnung in Haundorf beschäftigte sich der Herzogenauracher Haupt- und Finanzausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Für Wärmedämmung und Außenputzarbeiten hatte der Malerbetrieb Mehler mit 98 000 Euro das günstigste Angebot abgegeben, lag damit sogar 12 000 Euro unter der Kostenschätzung und bekam den Zuschlag. Für den Austausch der Heizungsanlage lag hingegen kein gültiges Angebot vor, hier soll jetzt eine sogenannte freihändige Vergabe durchgeführt werden, bei der mindestens drei Firmen anzufragen sind, von denen mindestens ein Bewerber aus einem anderen Landkreis kommen muss. Die Kostenschätzung des mit der Planung beauftragten Fachingenieurbüros für diese Arbeiten liegt bei rund 71 500 Euro. Sollten bei der freihändigen Vergabe Angebote in dieser Größenordnung eingehen, wäre somit ein Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses notwendig, um einen Auftrag vergeben zu können. sae