Die Katholiken in Bayern sind am kommenden Wochenende dazu aufgerufen, ihre neuen Kirchenverwaltungen zu wählen, so auch in der Pfarrgemeinde St. Augustin mit ihren beiden Filialgemeinden Christkönig Untersiemau und St. Elisabeth Creidlitz. Wie gemeldet wird, haben sich 13 Frauen und Männer dazu bereit erklärt, für die sechs Sitze in der neuen Kirchenverwaltung zu kandidieren.

Die Kirchenverwaltung ist eines der wichtigsten Gremien in der katholischen Kirche, "weil es da ums Geld geht", wie es Kirchenrechtler Stephan Haering ausdrückt. Zentrale Aufgabe ist die Verwaltung des Vermögens sowie der Ausgaben und Einnahmen einer Pfarr- oder Filialkirchenstiftung. Die Kirchenverwaltung entscheidet über den Unterhalt und die Ausstattung von Gebäuden, beschließt den Haushaltsplan und den Jahresabschluss. Außerdem ist sie für das bei der Gemeinde angestellte Personal zuständig, darunter Mesner, Hausmeister, Kirchenmusiker und Erzieherinnen im Kindergarten.

Folgende Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich in St. Augustin zur Wahl: Rotraud Fels, Hartwig Finck, Peter Fisch, Frank Jakobs, Hans-Karl Kaufner, Helmut Kollo, Andreas Kuschbert, Markus Latta, Wolfgang Luckas, Jutta Oetter-Sonntag, Gabriele Schnell, Monika Ufken und Kerstin Wittmann.

Gewählt werden kann am Samstag, 17., und Sonntag, 18. November, in folgenden Wahllokalen und zu folgenden Zeiten: Samstag, 17. November: 15.30 bis 17.30 Uhr Kapelle Klinikum Coburg; 16.30 bis 18.30 Uhr: Seniorenheim St. Josef, Kükenthalstraße 19.

Sonntag, 18. November: 8.30 bis 10 Uhr: Christkönig Untersiemau; 10 bis 11.30 Uhr: St. Elisabeth Creidlitz; 10 bis 12 Uhr sowie 17.30 bis 19.30 Uhr: St. Augustin.

Roland Huth, Dekan im Dekanat Coburg und Pfarrer von St. Augustin, findet, "dass das Mitsprache- und Mitbestimmungsrecht in unserer Kirche heute mehr denn je überlebenswichtig ist. Dazu gehören fähige Frauen und Männer, die mit Sach- und Fachverstand in den Gremien der Kirchenverwaltungen die Geschicke der Gemeinden mitgestalten. Aber auch Gemeindemitglieder, die ihr Wahlrecht wahrnehmen". ku