Der Verein Shotokan Karate Strullendorf e.V. hat sich im Gasthaus "Lindenbräu" getroffen. Wie immer lag das Hauptaugenmerk auf dem Bericht von Kassenwart Uwe Bartenstein. Dieser hatte, wie seine Vorstandskollegen, Positives zu berichten: Der Verein hat im vergangenen Jahr ein Plus erwirtschaftet. Auch im ersten Halbjahr 2019 habe sich der positive Trend fortgesetzt.

Die Vorstandsmitglieder blickten auf die Aktivitäten im vergangenen Jahr zurück: Mitglieder nahmen Teil am Lehrgang mit Helmut Körber, Schwarzgurtprüfungen wurden zudem bestanden. Außerdem lobte man den ersten Platz, den die Jugendkatamannschaft bei der oberfränkischen Meisterschaft erreichte. Die Beteiligung am Training sei stabil.

Nach dem Bericht der Kassenprüfer entlasteten die Anwesenden ihre Vorstandschaft. Da die bisherigen Kassenprüfer nach drei Jahren Amtszeit nicht mehr zur Wahl antreten durften, wurden Martina Basel und Walter Höpfel einstimmig zu ihren Nachfolgern gewählt.

An 26. Oktober findet ein Lehrgang mit dem Prüferreferenten des Bayerischer Karatebunds, Helmut Körber, in Strullendorf statt. red