Die Kaminkehrer der Innung Unterfranken haben im Zuge ihrer Innungsversammlung im Herbst 2018 Geld gesammelt für Rene und seine Familie. Rene, ein 6-jähriger Junge wohnt mit seiner Familie in Fuchsstadt im Landkreis Bad Kissingen. Der Junge lebt von Geburt an mit einem schweren Herzfehler und hat schon unzählige Operationen über sich ergehen lassen müssen. Dennoch benötigt er zeitnah ein Spenderherz. Seit 2014 steht er auf der Organspenderliste, doch hat sich noch keines gefunden.

Deshalb entschied sich die Familie dazu, dass Mutter und Sohn nach Spanien ziehen, da dort die Chancen auf ein Spenderherz sehr viel höher sind.

Engagement in vielen Bereichen

Die Kaminkehrer sammelten 1160 Euro. Dieser Scheck wurde dem Vater von Rene symbolisch überreicht. Die Schwester hat noch zwei Glücks-Teddybären erhalten. Einer der beiden ist schon in Spanien bei Rene angekommen.

"Wir Kaminkehrer sind gerne bei solchen Aktionen Glücksbringer und engagieren uns in vielen Bereichen", sagt Felix Kessler. Zwei der vielen Projekte sind der Verein "Kaminkehrer helfen Krebskranken Kindern" und "Die Glückstour". Beides sind eigenständige Vereine von Kaminkehrern, die immer und überall helfen.

Die Kaminkehrer der Innung Unterfranken haben diese Spendenaktion aber alleine auf die Beine gestellt. Der Obermeister a.D. Jürgen Zellhan hat bei der Übergabe noch Kontaktdaten seiner in Spanien lebenden Tochter übergeben. Sie kann Rene und seiner Mutter eine große Hilfe bei Sprache und Amtsgängen sein. red