Gesundheit und Gemeinsamkeit standen im Vordergrund des diesjährigen Kaeser-Laufs. Am Ende konnten 2400 Euro an die Stiftung für krebskranke Kinder Coburg gespendet werden. Das teilt das Unternehmen Kaeser mit.
Seit zehn Jahren treffen sich im Frühsommer Mitarbeiter und Geschäftspartner des Coburger Druckluftspezialisten Kaeser Kompressoren zum traditionellen Kaeser-Lauf um den Goldberg-See. Auch im Jubiläumsjahr waren die Disziplinen Joggen und Nordic Walking. Bei dem Gesundheitslauf stand das Miteinander im Vordergrund, nicht die Geschwindigkeit, mit der die Strecke absolviert wurde. Mitmachen stand im Fokus. Rund 220 Läufer waren insgesamt am Start.
Die Sieger wurden anhand der prozentualen Teilnehmerzahl bezogen auf die Abteilung ermittelt. Als stärkste Gruppe waren die Auszubildenden angetreten. Statt einer festen Teilnahmegebühr wurde um Spenden gebeten. Die Spendensumme von 1200 Euro wurde vom Vorstand verdoppelt. Am Ende standen 2400 Euro auf dem Scheck, den die Unternehmensleitung an Uwe Rendigs von der Stiftung für krebskranke Kinder übergab. Im Schnitt betreut der Verein rund 30 krebskranke Kinder und deren Familien in der Region Coburg und Südthüringen und fördert Projekte zur Verbesserung von Heilungschancen und Lebensqualität. red