Eine leckere Brotzeit war am Ende der Lohn für die großen Mühen der kleinen "Müllmänner" am Umweltschutztag der Aischer Fischer. Zwei Mal im Jahr - im Frühling und im Herbst - rücken sie aus, um sämtlichen Unrat an der Aisch aufzuspüren und zu entsorgen. 15 Jugendliche wurden von fünf Erwachsenen unterstützt und waren einen Vormittag lang eifrig beim Sammeln. Von der Uttstadter Grenze bis zum Wehr in Medbach fanden sie wieder sehr viel Unrat, besonders auch Glasflaschen. Organisiert hatten es die Jungfischer, allen voran Jugendleiter Stefan Schleicher.
Johanna Blum