Aller guten Dinge sind bei Gert Koch inzwischen 13. Zum mittlerweile 13. Mal kümmerte sich nämlich der Dörfliser als Hauptverantwortlicher um ein tolles Programm beim traditionellen Besuch junger französischer Fußballer und ihrer erwachsenen Begleiter in den Haßbergen anlässlich der Partnerschaft zwischen der südfranzösischen Stadt Pierrelatte im Distrikt Tricastin und der Stadt Haßfurt. Tricastin ist der Partnerdistrikt des Landkreises.


Sportliche Begegnungen

Glanzlicht waren natürlich wieder die sportlichen Vergleiche. Diese fanden in Kirchlauter und in Neubrunn statt, wo die Partie der SG Eltmann gegen die zwölf Gäste von zehn bis 13 Jahren, darunter auch ein Mädchen, mit einem 2:2-Unentschieden endete. Anders verlief das freundschaftliche Aufeinandertreffen der U 13 der SG "Heilig Länder" auf dem Sportgelände des VfR Kirchlauter: Deutlich mit 6:2 behielten die Franzosen hier die Oberhand.
Auf dem abwechslungsreichen Programm des Besuches standen derweil auch wieder viele Unternehmungen: ein Basketballspiel in Bamberg, eine Bundesligapartie der Bayern, eine Steinbruchwanderung, ein Kegelabend, ein Besuch im Freizeitpark, Fahrten durch den Landkreis und nach Herzogenaurach, die Besichtigung der ehemaligen Landesgrenze sowie der Brauerei Göller in Zeil, ein Besuch in der Augsfelder Lebenshilfe oder ein Empfang in der Verwaltungsgemeinschaft durch die Bürgermeister Walter Ziegler (Ebelsbach), Gertrud Bühl (Breitbrunn) sowie Karl-Heinz Kandler (Kirchlauter), in deren Gemeinden auch die Gasteltern wohnen.
"Die Tage des Austausches in den Haßbergen waren wieder ein toller Erfolg", zog Gert Koch nach der Abreise der französischen Gäste ein überaus positives Fazit. Seinen Dank richtete er an alle, die zum Gelingen beigetragen haben - "und dies auch in Zukunft tun werden".
Es ist seiner Meinung nach wieder "ein kleiner, aber vielleicht doch eher ein großer Schritt zur Völkerverständigung für diejenigen gewesen, die an der Begegnung teilnahmen". rn