Genau am Tag seines 21. Geburtstags reichte Hans Czajka seiner Braut Gerlinde, geborene Lang, die Hand fürs Leben. Jetzt feierten die Eheleute im Aschbacher Wohngebiet "Baumfeld" goldene Hochzeit.

Die aus Karbach im Steigerwald, heute Einheitsgemeinde Rauhenebrach, stammende Braut war noch nicht ganz 19 Jahre alt. Kennengelernt hatten sich die jungen Leute auf dem Tanzboden in Untersteinbach. Hans Czajka ist zwar in Bamberg geboren, aber in Burgwindheim aufgewachsen, somit "a Winnemer", wie er selbst sagt. In der Brauerei Zahnleiter erlernte er das Brauerhandwerk und übte den Beruf neun Jahre lang aus.

1971 ließen sich die jungen Eheleute in Aschbach nieder. Zwei Kinder erblickten das Licht der Welt. Mit einigen anderen Anwohnern setzte sich der Familienvater für einen Spielplatz in der Waldstraße ein, organisierte die Arbeiten und sorgte dafür, dass der Platz gepflegt wurde. Gerlinde Czajka arbeitete 43 Jahre lang als Pflegekraft im Aschbacher Altenheim "Hephata". Hans Czajka war beim Aschbacher Matratzenunternehmen Frankenstolz und in der Autobahnraststätte "Steigerwald Nord" beschäftigt.

Kaninchenzucht als Hobby

In jüngeren Jahren hatte der Jubilar ein zeitaufwendiges Hobby: Er züchtete Kaninchen und besuchte unzählige Ausstellungen. In besten Zeiten hielt er bis zu 120 Kaninchen. Um seine schönsten Exemplare in Züchterkreisen zu präsentieren, fuhr er sogar bis nach Essen. Etliche Züchter der Region waren zunächst vereinsmäßig in Hir-schaid organisiert. Dann gehörte Czajka zu den Initiatoren für den eigenen Kaninchenzuchtverein Aschbach-Drei-Franken, den er auch als Vorsitzender leitete. Das Hobby hat er inzwischen aufgegeben: "Es war einfach zu viel", räumt er heute ein.

Vier Enkelkinder gratulierten dem Jubelpaar. Bürgermeister Johannes Krapp (CSU) übermittelte die Glückwünsche der Stadt Schlüsselfeld. See