"Verhalten bei Notfällen" - unter diesem Motto stand der Wissenstest 2019 der Jugendfeuerwehr, dem sich 24 junge Männer und Frauen mit Erfolg stellten. An zwei Wochenenden waren die Feuerwehranwärter von den Weismainer Jugendwarten und den Ausbilderteams in Theorie und Praxis Übungen darauf vorbereitet worden, was Notfälle und Notsituationen sind und wie sie sich in derartigen Situationen richtig verhalten. Bei der Prüfung, die in einen theoretischen und einen praktischen Teil aufgeteilt war, mussten die Jungen und Mädchen Fragen aus der Ersten Hilfe beantworten und die stabile Seitenlage oder eine Rettungsdecke zur Wärmeerhaltung richtig anwenden.

Bürgermeister Udo Dauer, Kreisbrandinspektor Thilo Kraus, Kreisbrandmeister Matthias Müller und Kommandant Jochen Bauer gaben ihrer Freude und Stolz über die gezeigten Leistungen zum Ausdruck. Thilo Kraus hob hervor, dass es in Weismain landkreisweit einzigartig sei, den Wissenstest auf Stadtgebietsebene durchzuführen. Matthias Müller spornte die Anwesenden an, der Feuerwehr auch in Zukunft treu zu bleiben. "Auf euch kommt es in Zukunft an, denn ihr seid diejenigen, die in einigen Jahren die Hilfe und den Brandschutz aufrechterhalten werden", sagte Müller.

Jugendwart Roland Dauer sprach allen Teilnehmern ein großes Lob aus. Folgende Abzeichen wurden überreicht: Stufe 1 (Bronze): Johannes Dauer, Weismain, Benedikt Hessner, Großziegenfeld, Sophia Knorr, Arnstein, Erik Schmitt, Madita Schmitt, beide Wallersberg-Mosenberg, Jannis Tungl, Weismain, Robin Zeis, Arnstein. Stufe 2 (Silber): Emma Bäuerlein, Geutenreuth, Elias Bienlein, Seubersdorf, Jakob Erhardt, Geutenreuth, Julian Fischer, Weismain, Max Herold, Yannick Hessel, beide Geutenreuth, Emanuel Kappl, Weismain, Andreas Köstner, Leo Neuner, beide Großziegenfeld, Alessandro Reuther, Weismain. Stufe 3 (Gold); Johannes Dauer, Seubersdorf, Alexander Krappmann, Großziegenfeld, Jonas Löhlein, Geutenreuth. Stufe 4 (Urkunde): Peter Hübner, Großziegenfeld. Stufe 6 (Urkunde): Andreas Dauer, Jakob Fischer, beide aus Weismain. red