Ende August erscheint das dritte Buch des Stadtsteinachers Siegfried Sesselmann. "Die 30 Schulen im ehemaligen Altlandkreis Stadtsteinach und in der Stadt Stadtsteinach" ist das nunmehr dritte Werk, das der Heimatforscher binnen kurzer Zeit vorstellt. Sein erstes Buch "100 geschichtliche Ereignisse, Portraits, Sehenswürdigkeiten und Vergessenes aus und um Stadtsteinach" war auch in der zweiten Auflage innerhalb weniger Tage vergriffen; der zweite Band über "Die Land-, Grund- und Hauptschulen im ehemaligen Landkreis Kulmbach und in der Stadt Kulmbach" war bereits komplett vorbestellt, bevor es überhaupt gedruckt war.

Ein gleich großes Interesse ist für den demnächst erscheinenden Band über die Schulen im Altlandkreis Stadtsteinach zu erwarten. Siegfried Sesselmann schreibt keine trockenen Geschichtsbücher nur mit Namen, Ereignissen und Jahreszahlen. Es sind die kleinen rührenden Anekdoten und besonderen Charaktere, die er als rote Fäden durch die ansonsten exakten, historischen Berichte knüpft; das macht Sesselmanns Geschichtsschreibung aus. Und es sind die exakten Tabellen von penibel erforschten und zusammengestellten Fakten, in denen man auch die eigene Geschichte nachforschen kann.

Seit Jahrzehnten sammelt der ehrenamtliche Archivar der Stadt Stadtsteinach Unterlagen, Dokumente und Belege aller Schulen. Das Material in Buchform zu bringen, ein Layout zu erstellen, "war für mich weit anstrengender als die Suche in den verschiedenen Gemeindearchiven und auf den Dachböden der aufgelassenen Schulen", sagt Siegfried Sesselmann. Doch nun ist auch das dritte Buch innerhalb eines Vierteljahres fertig.

Auf 40 Seiten wird im neuen Band zum Beispiel die geschichtliche Entwicklung der Volksschule in Stadtsteinach beschrieben - mit allen Lehrerinnen und Lehrern von 1600 bis 2008. Außerdem geht es um die verschiedenen Schulhäuser in Stadtsteinach und Planungen, wie zum Beispiel ein angedachtes Schulhaus auf dem Platz der heutigen Sparkasse (mit Bildern, die bislang unbekannt waren). Dazu etwa 20 Klassenfotos, zum Teil mit den Namen der Schülerinnen und Schüler. Auch die Schulen in Elbersreuth, Enchenreuth, Eppenreuth, Gössersdorf, Grafengehaig, Guttenberg, Heinersreuth, Hohenberg, Horbach, Kupferberg, Losau, Ludwigschorgast, Mannsflur, Marienweiher, Marktleugast, Neuensorg, Presseck, Reichenbach, Rugendorf, Schlackenreuth, Schlopp, Schwand, Seibelsdorf, Traindorf, Triebenreuth, Untersteinach, Walberngrün, Wartenfels, Weidmes und Zaubach werden geschichtlich aufgearbeitet.

Für das neue Buch hat Kreisheimatpfleger Sesselmann Kundige "vor Ort" mit ins Boot genommen, die die Schüler auf den alten Klassenfotos identifizieren konnten. Die Klassenfotos hat er von einem ehemaligen Schulfotografen bekommen, der seinerzeit ganz Oberfranken bereist hatte. Das Buch kann ab sofort bei Siegfried Sesselmann vorbestellt werden unter Telefon 09225/6220 oder per E-Mail an stanicher@gmail.com.

    Siegfried Sesselmann: "Die 30 Schulen im ehemaligen Altlandkreis Stadtsteinach und in der Stadt Stadtsteinach"; 280 Seiten; 30 Euro.