Zum zweiten Punktspielwochenende der Badminton-Saison stand für die erste Mannschaft der SpVgg Jahn Forchheim das erste Heimspiel gegen Kronach an. In der vergangenen Bezirksoberliga-Saison zählte der Gast zu den stärksten Gegnern. Wie üblich zwei Begegnungen gab es für die in die BOL aufgestiegene zweite Mannschaft, die ebenfalls zu Hause antrat und ungeschlagen blieb. Jahn Forchheim - TS Kronach 2:6

Mit Jens Teichelmann fehlte auf Jahn-Seite ein Stammspieler, der von Matthias Helmreich vertreten wurde. Das in dieser Saison als zweites Herrendoppel agierende Duo aus Andreas Eichstädt und Jörg Sohns trat aufgrund des Fehlens von Teichelmann als Erstes an und kassierte gleich eine Niederlage. Die hohe Fehlerquote machte es den Gegnern leicht, das Spiel glatt in zwei Sätzen zu gewinnen. Das zweite Doppel mit Matthias Rossa und Helmreich spielte gut mit und stand im zweiten Durchgang kurz vor dem Satzgewinn. Es fehlte jedoch ein Quäntchen Glück.

Das Damendoppel Nina Rossa/Martina Radina holte sich nach verlorenem ersten Satz den zweiten Abschnitt, verpasste den Sieg aber ebenfalls knapp, so dass es aus Forchheimer Sicht nach den Doppeln 0:3 stand. Im ersten Einzel produzierte Matthias Rossa zu viele leichte Fehler, kämpfte sich nach 0:1-Satzrückstand aber zurück ins Spiel. In den dritten Durchgang schlichen sich allerdings wieder Flüchtigkeitsfehler ein.

Sohns startete ungewohnt schwach. Im zweiten Satz fand er zu seiner gewohnten Stärke, auch den entscheidenden Abschnitt entschied er für sich. Radina setzte sich in einem spannenden Spiel in zwei knappen Sätzen durch, wodurch sie auf 2:4 verkürzte. Helmreich ging mutig in sein BOL-Debüt für den Jahn, hatte aber gegen einen erfahrenen Kronacher keine Chance. Das abschließende Mixed mit Rossa und Eichstädt bäumte sich noch einmal auf, geriet aber im dritten Satz aus dem Tritt und unterlag mit 14:21. JS Jahn Forchheim II - TV Rehau 6:2

Die Stammkräfte Florian Lindner, Stephan Böhm, Jan Schwarzmann und Gert Pfeufer sowie Karin Adelmann und Isabel Häfner waren alle an Bord. Da Rehau auf der anderen Seite nur mit drei Herren antrat, lag die Jahn-Zweite schon vor Beginn der Begegnung mit 1:0 in Front. Das Doppel Lindner/Böhm gewann sein Spiel glatt in zwei Sätzen, während das zweite Herrenduo kampflos an den Jahn ging. Adelmann/Häfner benötigten drei Sätze, um sich durchzusetzen.

Adelmann wird nicht belohnt

;

Im Einzel tat sich Lindner gegen einen stark spielenden TVler schwer und unterlag in zwei Sätzen. Schwarzmann und Pfeufer gewannen ihre Duelle mit 2:0. Adelmann verlor nach drei hart umkämpften Sätzen knapp. Böhm/Häfner im Mixed benötigten ebenfalls drei Durchgänge, ehe der Schlusspunkt zum deutlichen Erfolg für die SpVgg feststand.

Jahn Forchheim II - BV Bamberg II 4:4

Lindner/Böhm mussten sich in einer Partie über die volle Distanz knapp geschlagen geben, hingegen setzten sich sowohl das zweite Herrendoppel mit Schwarzmann/Pfeufer als auch die Damen Adelmann/Häfner in zwei klaren Sätzen durch. Lindner verlor sein Einzel deutlich, auch Böhm unterlag seinem Gegner nach drei Sätzen, während Schwarzmann sein Bamberger Gegenüber im dritten Abschnitt bezwang. Adelmann hatte mit 0:2 das Nachsehen.

Somit kam es auf das Mixed an, ob der Jahn eine Heimniederlage kassieren oder drei Punkte zu Hause behalten würde. Pfeufer/Häfner hatten im gemischten Doppel aber kaum Probleme und tüteten das Remis gegen den BV, der am 11. November der nächste - und wieder einzige - Gegner der ersten Mannschaft ist, in zwei Durchgängen ein.

Team 3 greift am Sonntag ein

;

Die Jahn-Zweite trifft am nächsten Spieltag, ebenfalls 11. November, in Staffelstein auf die TS Kronach und den gastgebenden BC. Die Dritte startet am kommenden Sonntag mit der Partie in Stegaurach in die Bezirksliga-Saison. Spielbeginn gegen die "Wildfedern" ist um 10 Uhr. IH