Die Regierung von Unterfranken hat dem Markt Oberelsbach eine Förderung von 90 000 Euro für ein Kooperationsprojekt zwischen dem Landkreis Rhön-Grabfeld und den kreisangehörigen Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften bewilligt, dies teilt die Regierung von Unterfranken in einer Pressemeldung mit.

Komplex und wichtig

Konkreter Gegenstand der Projektförderung ist die Schaffung einer gemeinsamen Einrichtung für IT-Infrastruktur und IT-Dienstleistungen.

Durch diese Projektförderung soll die zunehmend komplexe und wichtige Aufgabe der Versorgung mit Infrastruktur und Dienstleistungen im IT-Bereich auf innovative Weise gemeinsam bewältigt werden.

Grundlage der Förderung ist die Richtlinie für Zuwendungen des Freistaates Bayern zur Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit.

Die Regierung von Unterfranken hat die Kooperation als vorbildhaft und förderungswürdig anerkannt, heißt es weiter in dem Schreiben.

85 Prozent der Gesamtkosten

Die Förderung des Marktes Oberelsbach beträgt 85 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtkosten bis zu einer Höchstgrenze der Fördersumme von 90 000 Euro.

Die staatliche Förderung diese Projektes erfolgt im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts. red