Gut besucht war der Ehrenamtstreff im Fußballspielkreis Erlangen/Pegnitzgrund. Das Thema der Schulungsreihe von "Pro Amateur-Fußball " lautete: "Wie gewinne ich Kinder- und Jugendtrainer?". 74 Ehrenamtsbeauftragte, Vorstandsmitglieder und Jugendleiter aus 46 Vereinen waren der Einladung des Kreisehrenamtsbeauftragten Alexander Männlein in die Sportheime des FC Reichenschwand und des SC Adelsdorf gefolgt.
Zunächst hatten Gruppenjugendleiter Robert Gnan, der Vorsitzende des FC Reichenschwand, Horst Hutzler, und der Vereinsehrenamtsbeauftragte des SC Adelsdorf, Rainer Bierlein, das Wort, ehe die Bezirksehrenamtsreferenten Stefan Merkel (in Reichenschwand) und Siegfried Tabbert (in Adelsdorf) die Regie des weiteren Abends übernahmen. Sie sprachen über den Strukturwandel des Ehrenamts und über die Motive für ehrenamtliches Engagement. Wichtig dafür sei eine Bedarfsanalyse. Daraufhin arbeiteten die Teilnehmer aus, welche Positionen in ihrem Verein für die laufende und die bevorstehende Saison zu besetzen sind.
In einer vereinsübergreifenden Gruppenarbeit kreierten die Ehrenamtler einen Leitfaden zur Gesprächsvorbereitung mit möglichen Trainer-Kandidaten. Neben einem Anforderungsprofil für Kinder- und Jugendtrainer sollte die Darstellung der Vereinsseite berücksichtigt werden. Zum Abschluss erfolgten verschiedene Trainergespräche als Beispiel, wie entsprechendes Personal für unterschiedliche Zielgruppen gewonnen werden könne.
Neben einem Handout erhielten die Jugendverantwortlichen zusammen mit ihren Vereinsfunktionären einige Informationen aus dem Fußballkreis, ehe sich Männlein und die Referenten für das große Interesse und die hervorragende Mitarbeit bedankten. red