Scheßlitz — Der Landkreis Bamberg plant, in den kommenden Jahren sein Wahrzeichen, die Giechburg, zu sanieren. Die Restaurierung dient der Sicherung des historischen Bestands. Zunächst werden Arbeiten an der Nord- und Ostseite der Ruinenwand durchgeführt.
Das Landratsamt weist in einer Mitteilung ausdrücklich darauf hin, dass die Burg während der Sanierung frei zugänglich und der Innenhof von den Arbeiten nicht betroffen ist. Die Gaststätte wird weiterhin im gleichen Umfang wie gewohnt betrieben. Lärmintensive Arbeiten erfolgen nur in Abstimmung mit den Pächtern.
Die Baustelle wird von Montag bis Freitag besetzt sein, an Feiertagen wird selbstverständlich nicht gearbeitet. red